Pflanzen, Holz und Alu: Sichtschutz für den Balkon

Lesermeinungen:  

(11)

Als Sichtschutz für den Balkon sind Trennwände und Matten aus verschiedenen Materialien geeignet. Aber auch Pflanzen können zur Privatsphäre auf dem Balkon verhelfen.

Gerade im Sommer wird der Balkon zum zweiten Wohnzimmer. Mit einem Sichtschutz kann dieser gegen unerwünschte Blicke abgeschirmt werden. Privatsphäre schaffen Varianten aus Holz, Aluminium und Kunststoff sowie Gräser, Klettergewächse und Gehölze.

Holz, Kunststoff und Markise als Sichtschutz für den Balkon

Blickdichte Sichtschutzwände, etwa aus Kiefern- oder Lärchenholz, gibt es bereits vorgefertigt im Baumarkt. Sie sind preisgünstig und können einfach im Boden verankert werden. Damit das Holz jedoch nicht verwittert, sollte es vor dem Aufstellen auf dem Balkon mit Holzschutzmittel behandelt werden. Einmal im Jahr ist der Anstrich zu erneuern. Wände aus Aluminium oder Plexiglas sind stabil und witterungsbeständig - und damit eine weitere Variante für den Sichtschutz auf dem Balkon. Auch Paravents aus Bambus oder Kunststoff können aufgestellt werden.

Eine Seitenmarkise wird senkrecht an die Fassade angebracht und bietet zuverlässigen Schutz. Damit sie durch die Witterung keinen Schaden nimmt, sollte sie nach dem Gebrauch aber immer wieder eingerollt werden. Eine schnelle Lösung für Lücken im Balkongeländer bieten Matten aus Schilfrohr oder Kunststoff. Sie werden einfach mit Bindedraht oder Schlaufen am Geländer befestigt. Für ein besonders natürliches Ambiente sorgen Bambusmatten, wobei diese durch Wind und Wetter bald verwittern können. Eine weitere Alternative für Geländer von einsehbaren Balkonen sind Folien, diese gibt es in den verschiedensten Mustern und Motiven.

Natürlicher Sichtschutz durch Pflanzen

Für einen natürlichen Sichtschutz auf dem Balkon können Gräser und Kletterpflanzen in Kübeln aufgestellt werden. Beim Kauf sollte hier auf Wuchshöhe oder Kletterart geachtet werden. Bambus gedeiht auch im Kübel gut, vor allem kompakt wachsende Arten eignen sich als Sichtschutz. Auch Gehölze wie Buchsbaum oder Thuja können vor fremden Blicken schützen. Unter den Kletterpflanzen sind Efeu, Clematis und wilder Wein blickdichte Arten. Hier ist aber zusätzlich eine Rankhilfe anzubringen: Ob ein Rankgitter oder eine stabile Trennwand als Unterkonstruktion verwendet wird, sollte von der Pflanzenart und den Platzverhältnissen auf dem Balkon abhängig gemacht werden. Mit Blumen und Gräsern kann außerdem so mancher triste Sichtschutz aus Holz, Aluminium oder Plastik aufgepeppt werden.


Ihre Meinung zählt

(11)
2.6 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
3
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
5
1 Stern
 
1
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Terrasse & Balkon
Rand befestigen, Terrassenbau, Foto: akzepthaus.de, 15370 Fredersdorf

Do-it-yourself: Terrassenbau selbst gemacht

Die Terrasse stellt gewissermaßen das Schön-Wetter-Wohnzimmer im Garten dar. Der Heimwerker sollte bei der Planung seiner Terrasse auf einige wenige, aber wichtige Punkte achten. weiterlesen

Moos, Algen, Foto: Garry Hornbuckle/Fotolia.com

Algen und Moos entfernen auf Terrasse und Wegen

Damit Gartenwege und Terrassenplatten frei von Moos und Algen bleiben, müssen die Pflanzen regelmäßig entfernt werden. Bauen.de gibt Tipps, welche Möglichkeiten es gibt, um Moos effektiv zu entfernen. weiterlesen

Rostschutz, Foto: S. Kobold/Fotolia

Rostschutz: Metall im Außenbereich schützen

Der richtige Rostschutz verhindert Korrision. So halten Gartengeräte, Zäune und Gartenmöbel länger. weiterlesen

Neuen Kommentar schreiben

2 Kommentare

bauen.de-Redaktion am 16.03.2015 10:04

Sehr geehrter Herr Weberbauer,

vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihr Interesse an den Sichtschutzwänden. Die Anbieter der Produkte finden Sie jeweils im Fotonachweis des Bildes.

Mit freundlichen Grüßen

die bauen.de-Redaktion

... mehr
auf Kommentar antworten

weberbauer am 14.03.2015 20:01

hallo. wo kann man den sichtschutz kaufen?

auf Kommentar antworten