So wird die Terrasse zum Hingucker: Fünf ungewöhnliche Ideen

Im Frühling und Sommer halten sich die meisten Menschen am liebsten auf ihrer Terrasse auf. Sie ist dann Sonnendeck, Open-Air-Wohnzimmer und grüne Oase in einem. Wie aus jeder Terrasse ein richtiger Hingucker wird, verrät bauen.de.

Terrasse Foto: Tischlerei Schöne
Eine Terrasse auf dem Garagendach ist etwas Besonderes und schafft zudem auch noch zusätzlichen Platz. Foto: Tischlerei Schöne Foto: Tischlerei Schöne

Eine Terrasse ist nicht nur Wohn- und Lebensraum, sondern kann auch ein echter Blickfang sein, der Haus und Garten verschönert. Mit ein wenig Deko, Farbe, originellen Möbelstücken oder ungewöhnlichen Materialien wird aus jeder Terrasse etwas ganz besonderes.

1. Wohnraum im Grünen

Polstersessel, bunte Kissen, Schaukelbetten, schicke Lampen, Sofainseln und sogar Teppiche – mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche Outdoor-Möbel, dass es sich draußen fast genauso wohnen lässt wie im Haus. Terrassen lassen sich so in stilvolle Wohnzimmer, edle Esszimmer oder kuschelige Lesezimmer verwandeln.

2. Kleiner Zen-Garten

Wer es lieber puristisch mag, aber trotzdem etwas Außergewöhnliches haben möchte, kann seine Terrasse in einen kleinen japanischen Zen-Garten verwandeln. Zunächst werden auf dem Terrassenboden Holzdielen verlegt – Robinienholz eignet sich dafür besonders gut, weil es sehr widerstandsfähig und stabil ist.  An einigen Stellen, zum Beispiel an den Ecken, können Lücken gelassen werden, die dann mit weißem Marmorkies aufgefüllt werden. Bodenkissen, Bambusmatten, in Kübel gepflanzter roter Ahorn und große Flusssteine dürfen für die richtige Atmosphäre nicht fehlen. Und wer auf seiner Terrasse etwas mehr Platz hat, kann auch noch eine flache, mit Moos ausgelegte Wanne aufstellen und in die Mitte einen Quellstein setzen.

3. Strandatmosphäre

Für Urlaubsstimmung sorgt ein eigener Sandstrand auf der Terrasse. Dazu muss zunächst ein Bereich der Terrasse in einen größeren Sandkasten umgebaut werden. Bevor der Sand aber eingefüllt wird, sollte man den Boden mit einem Sperrvlies auslegen und dieses auch gut befestigen, nur so bleibt der Sand auch da, wo er sein soll. Für noch mehr Strandatmosphäre sorgen Liegestühle, Lampions und ein bunter Sonnenschirm. Vor Regen und Schnee schützt man den Sand am besten mit einer Plane. Im Frühling sollte man den Sand von Unkraut befreien und einmal durchsieben, damit er wieder locker wird.

4. Von Wasser umgeben

Eine Terrasse direkt am Wasser macht etwas her. Mit ein paar Hilfsmitteln kann jeder auf seiner Terrasse Wasser in Szene setzen. Ausrangierte Steintröge oder Holzfässer lassen sich beispielsweise im Handumdrehen in Miniteiche umwandeln. Ein Hingucker ist auch ein Wandbrunnen mit Wasserspeier oder ein Wandwasserfall.

5. In luftiger Höhe

Eine Terrasse auf der Terrassenüberdachung ist nicht nur etwas sehr ungewöhnliches, sondern schafft gleichzeitig auch noch zusätzlichen Platz. Wer sich gern in luftiger Höhe aufhält und nicht so viel Platz auf seinem Grundstück hat, kann seine Terrasse auch auf ein Garagendach bauen. Voraussetzung ist natürlich, dass die bestehende Konstruktion stabil genug ist.


8 Bewertungen
4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
2
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Terrasse & Balkon
Rand befestigen, Terrassenbau, Foto: akzepthaus.de, 15370 Fredersdorf

Do-it-yourself: Terrassenbau selbst gemacht

Die Terrasse stellt gewissermaßen das Schön-Wetter-Wohnzimmer im Garten dar. Der Heimwerker sollte bei der Planung seiner Terrasse auf einige wenige, aber wichtige Punkte achten. weiterlesen

Moos, Algen, Foto: Garry Hornbuckle/Fotolia.com

Algen und Moos entfernen auf Terrasse und Wegen

Damit Gartenwege und Terrassenplatten frei von Moos und Algen bleiben, müssen die Pflanzen regelmäßig entfernt werden. Bauen.de gibt Tipps, welche Möglichkeiten es gibt, um Moos effektiv zu entfernen. weiterlesen

Rostschutz, Foto: S. Kobold/Fotolia

Rostschutz: Metall im Außenbereich schützen

Der richtige Rostschutz verhindert Korrision. So halten Gartengeräte, Zäune und Gartenmöbel länger. weiterlesen

Neuen Kommentar schreiben