Erdwärmepumpen - Heizen mit Erdwärme: Mittels Erdwärmesonden oder -kollektoren

Foto: BWP
Foto: BWP Foto: BWP

Mit einer modernen Wärmepumpe lässt sich sogar Energie aus dem Erdreich nutzen. Bauen.de hat alle Fakten zu Erdwärmepumpen zusammengestellt.

Um mit einer Erdwärmepumpe ökologisch zu heizen, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder mittels Erdwärmekollektoren oder mit Erdwärmesonden. Beide entziehen dem Erdreich Wärme und leiten sie ins Innere des Hauses. Kompressoren bringen die gewonnene Wärme auf Vorlauftemperaturen bis zu 65 Grad Celsius, damit sie anschließend zur Warmwasserbereitung oder zum Heizen verwendet werden kann. Dabei muss für eine Erdwärmesonde ein tiefes Loch gebohrt werden, wohingegen Erdwärmekollektoren flächig in ein bis zwei Meter Tiefe im Erdreich verlegt werden. Ersteres ist teuer, für letzteres braucht es viel Grundstücksfläche.

Hier erfahren Sie, ob sich die teils hohen Kosten für Einbau oder Umrüstung auf Erdwärmepumpen rentieren.