Aus grau wird bunt: Betonpflaster lasieren

Lesermeinungen:  

(42)

Ist Betonpflaster jahrelang der Witterung ausgeliefert, bleicht es aus und wird fleckig. Für eine frische Farbe sorgt dann eine Betonlasur. Doch bevor diese aufgetragen werden kann, müssen die Betonpflastersteine erst einmal auf den Anstrich vorbereitet werden.

Betonpflaster, Pflaster, Foto: TwilightArtPictures – fotolia.com
Bevor die Lasur aufgetragen werden kann, muss das Betonpflaster sorgfältig gereinigt werden. Foto: TwilightArtPictures – fotolia.com Foto: TwilightArtPictures – fotolia.com

Graues Betonpflaster ist nicht besonders schön anzuschauen – erst recht nicht, wenn Regen und Sonne die Pflastersteine bereits ausgebleicht haben. Mit einer speziellen Lasur lässt sich die ursprüngliche Steinfarbe nicht nur wiederherstellen, man kann die Steine mit einer neuen Farbe auch in einen bunten Hingucker verwandeln. Bevor es ans Lasieren geht, muss die Pflasterfläche aber erst einmal gesäubert und gegebenenfalls repariert werden.

Vorbereitungen für den Neuanstrich

Damit das Pflaster die Farbe gleichmäßig aufnimmt, müssen die Steine im Vorfeld erst einmal gründlich von Schmutz und Moos befreit werden. Für das Säubern eignet sich ein Hochdruckreiniger am besten. Im selben Zuge sollten gesprungene Betonpflastersteine ausgetauscht werden, da Risse sehr schwer einzufärben sind.

Betonlasur: Farbe mit speziellen Eigenschaften

Betonlasur ist lichtbeständig, vergilbungsfrei und wasserdampfdurchlässig. Dadurch kann im Stein enthaltene Feuchtigkeit ungehindert verdampfen.  Das Gebinde reagiert beim Auftragen mit dem zementhaltigen Untergrund, härtet aus und schließt dabei die Farbpigmente ein. Zur Auswahl steht eine ganze Farbpalette – von grau über rot bis hin zu grün oder blau. Laut Hersteller sollen die Farben jahrzehntlang halten.

Auftragen der Lasur auf das Betonpflaster

Voraussetzung für einen fleckenfreien Anstrich sind ein saugfähiger Untergrund und optimale Wetterbedingungen: Es darf nicht regnen und sollte weder zu kalt noch zu heiß sein. Ideal sind zwischen acht und 20 Grad Celsius. Stimmt das Wetter und ist die Betonfläche gründlich gereinigt, eben sowie trocken, kann das Lasieren beginnen. Dafür wird die Betonlasur gründlich durchgemischt und mit Pinsel, Farbrolle oder Farbspritze gleichmäßig und dünn auf das Pflaster aufgetragen. Danach die Lasur etwa eine Stunde trocknen lassen. Weist die Farbe Ungleichmäßigkeiten auf, wird eine zweite Schicht Betonlasur aufgetragen.


Ihre Meinung zählt

(42)
3.2 von 5 Sternen
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
19
3 Sterne
 
9
2 Sterne
 
8
1 Stern
 
4
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Terrasse & Balkon
Neuen Kommentar schreiben