Fensterläden: Praktische Zierde fürs Haus

Lesermeinungen:  

(0)

Ob individuell getischlert oder in der modernen Variante aus Aluminium: Fensterläden schmücken nicht nur die Hausfassade, sondern sind zudem praktisch, schützen sie doch vor Einbruch und Witterung. Die Auswahl an Formen und Farben ist vielseitig.

Foto: A.S.T.
Foto: A.S.T. Foto: A.S.T.

Sowohl stilgerecht bei der Renovierung eines Altbaus, als auch in der Neubauarchitektur werden Fensterläden gerne als gestalterisches Element eingesetzt. Kein Wunder: Fensterläden zieren nicht nur die Fassade, sondern bieten gleichzeitig Schutz vor unerwünschten Einblicken, Witterungseinflüssen und Einbrechern. Ein Vorteil gegenüber Rollladensystemen: Fensterläden müssen nicht ins Mauerwerk integriert werden. So können keine Wärmebrücken auftreten.

Fensterläden: Diverse Varianten je nach Bedarf

Fensterläden sind je nach Anspruch in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Damit trotz geschlossenem Laden gelüftet werden kann und Licht in den Wohnraum kommt, werden gerne Lamellenläden eingesetzt. Im Rahmen der Fensterläden sind dabei horizontale Öffnungen integriert, die bei einigen Modellen zudem noch verstellbar sind. Bei Kassettenläden hingegen ist der komplette Flügel des Fensterladens ohne Öffnung ausgefüllt – in ländlichen Gegenden ist diese Variante oft mit kunstvollen Verzierungen anzutreffen. Eine weitere ländlich-romantische Erscheinung sind Bretterläden, die heute hauptsächlich für Altbausanierungen, sowie Ställe und Scheunen eingesetzt werden. Die Flügelkonstruktion wird aus einfachen Brettern gefertigt und meist mit Querleisten versteift.

Klapp-, Stell- und Schiebeladen

Fensterläden unterscheiden sich zudem nach der Art und Weise, wie sie geöffnet werden. Am häufigsten werden Klappläden verwendet: Hierfür werden zwei Ladenflügel an der Außenseite neben dem Fenster montiert. In geöffnetem Zustand werden sie mit einem Haken an der Außenwand befestigt. Eine weitere Variante sind Stellläden. Das sind herkömmliche Klappläden, in deren untere Hälfte eine Öffnung eingebaut ist. So kann trotz des vor Hitze schützenden Ladens gelüftet oder aus dem Fenster gesehen werden. Bei Neubauten hingegen kommen eher Schiebeläden zum Einsatz. Hier wird auf die Klappfunktion verzichtet: Schiebeläden laufen in Schienen seitlich neben dem Fenster – also entlang der Hauswand. Ihr Vorteil: Bei starkem Wind können sie im Gegensatz zu ungesicherten Klappfensterläden keinen Schaden anrichten. Wer eine große Fensterfront mit Fensterläden ausstatten möchte, für den eignen sich Faltschiebeläden. Mittels mehrerer ausklappbarer Elemente können sie die gesamte Breite bedecken. Im geschlossenen Zustand wird das gefaltete Paket platzsparend neben die Fensterfläche geschoben. Auch erhältlich: Zierläden; sie erfüllen neben der Optik keine weitere Funktion.

Design und Bedienung

Ob getischlert oder aus modernem Aluminium: Fensterläden sind in zahlreichen Varianten erhältlich. Da die Läden der Witterung ständig ausgesetzt sind, muss besonders bei der hölzernen Ausführung regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Trotz des relativ hohen Aufwands, fällt die Entscheidung oft bewusst zugunsten von Holz aus: Der traditionelle Charakter und die umweltschonende Gewinnung des nachwachsenden Rohstoffs sind ausschlaggebend. Zudem ist Holz besonders gut als Schutz vor Sommerhitze geeignet, da der natürliche Rohstoff nur gering Wärme leitet. Weniger pflegebedürftig sind Fensterläden aus Aluminium oder Kunststoff, die besonders bei Neubauten Verwendung finden. Dafür spricht neben dem geringen Pflegeaufwand die große Auswahl moderner Designs in jeder Farbe und Form.

Ob aus Holz, Kunststoff oder Aluminium: Wer Läden hat, kennt den Aufwand an schwer zugänglichen Fenstern. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung: Elektrische Ladenöffner, manche sogar solarbetrieben, ermöglichen ein bequemes Öffnen und Schließen – ohne sich weit aus dem Fenster herausbeugen zu müssen. Auch eine nachträgliche Anbringung ist möglich.


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Markisen & Rollläden
Neuen Kommentar schreiben