Fenstersicherung: Einbruchrisiko verringern, Unfälle vermeiden

Lesermeinungen:  

(12)

Eine professionelle Fenstersicherung erschwert nicht nur Dieben den Zutritt zu den eigenen vier Wänden. Sie hilft auch, Unfälle zu vermeiden – vor allem bei Kindern.

Fenstersicherung, Fenstergriff, abschließbar
Ein abschließbarer Fenstergriff schützt vor Einbrüchen und ist eine sehr sichere Variante zur Fenstersicherung für Kinder. Foto: ABUS Foto: ABUS

Ungesicherte Fenster gehören zu den Schwachstellen des Hauses, durch die sich Einbrecher oft Zutritt ins Innere verschaffen. Zudem bergen Fenster vor allem für Kinder ein hohes Unfallrisiko. Zu groß ist der Entdeckungsdrang der Kleinen, die die Fensterbank mit ein paar Hilfsmitteln wie Bank oder Stuhl schnell erreicht haben. Professionelle Möglichkeiten für die Fenstersicherung sind abschließbare Fenstergriffe und Verriegelungen.

Einbruchschutz: Fenstersicherung nachrüsten

Damit das Fenster nicht aufgehebelt werden kann, sollte es stabil im Mauerwerk verankert werden. Dazu verhelfen innenliegende Fensterbeschläge mit mehreren Pilzkopfzapfen und zusätzliche Verriegelungen auf der Band- und Griffseite der Fenster. Ein Anbohrschutz verhindert, dass der Zylinder von außen aufgebohrt werden kann. Er ist ein extrem harter Metallbolzen, der in den Schließzylinder eingebaut wird. Hausherren lassen sich am besten vor Ort vom Fachmann über notwendige Fenstersicherungen beraten.

Absperrbare Fenstergriffe und Fensterriegel

Absperrbare Fenstergriffe gibt es sowohl als Modelle, die per Druckknopf betätigt werden, als auch zum Abschließen. Beide Varianten erschweren Dieben in Verbindung mit einem Aufhebel- und Anbohrschutz, ins Haus einzudringen. Als Einbruchschutz sind absperrbare Fenstergriffe daher sinnvoll.

Auch als Unfallschutz für Kinder sind Modelle zum Abschließen ideal, da sie ab einem gewissen Alter das Prinzip Druckknopf durchschauen. Jedoch sollten Eltern den Schlüssel für Kinder unzugänglich aufbewahren, beispielsweise am eigenen Schlüsselbund.

Eine weitere Möglichkeit zum Nachrüsten sind Fensterriegel aus Plastik oder Metall. Durch sie lassen sich die Fenster zwar einen Spalt, aber nie ganz öffnen. Als Einbruchschutz ist diese Art der Fenstersicherung zwar ungeeignet, allerdings verhindert die Verriegelungsmechanik, dass das Fenster zuschlägt und Kinder sich ihre Hände quetschen. Ein solcher Fensterriegel kann außerdem als Fenstersicherung für Katzen eingesetzt werden: Damit lässt sich das gekippte Fenster so fixieren, dass die Katze nicht hindurchpasst und sich möglicherweise einklemmt.

Fenstergriffe und Fensterriegel nachträglich montieren

Abschließbare Fenstergriffe sind entweder in neuen Fenstern bereits fest verbaut oder als Fenstersicherung zum Nachrüsten erhältlich. In Baumarkt, Internet oder sogar Babyfachmärkten finden sich Sets für den nachträglichen Einbau ab etwa zwölf Euro. Sie können auch von Laien ohne großen Aufwand angebracht werden: Der alte Fenstergriff wird mit Hilfe eines Schraubenziehers entfernt. Die dafür zu lösenden Schrauben sind meist unter dem Dekorblech versteckt, welches angehoben und zur Seite weggedreht wird. Der neue Fenstergriff lässt sich danach in derselben Position wie der alte aufstecken und die Schrauben unter dem Blech festziehen. Zusätzliche Bohrungen sind in der Regel nicht nötig, da die Schraubenabstände bei den Beschlägen in neueren Gebäuden genormt sind. Wer beim Kauf ganz sicher gehen will, nimmt zum Vergleich einen Fenstergriff von zu Hause mit.

Fensterriegel gibt es im Baumarkt oder im Internet ab etwa fünf Euro. Auch diese Variante der Fenstersicherung ist leicht zu montieren, da sie per Selbstklebestreifen direkt auf Fenster und Fensterrahmen befestigt wird. Im Laufe der Zeit kann es jedoch passieren, dass sich der Kleber je nach Witterungseinflüssen löst oder beim späteren Entfernen Flecken hinterlässt. Eine Alternative dazu wäre, die Fensterriegel anzuschrauben.


Ihre Meinung zählt

(12)
3.1 von 5 Sternen
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
3
3 Sterne
 
3
2 Sterne
 
2
1 Stern
 
2
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Fensterrahmen
Neuen Kommentar schreiben

2 Kommentare

Ensch am 28.08.2017 19:51

Einen interessanten Artikel für Kindersicherheit gibt es unter: contendo-gmbh de

auf Kommentar antworten

Elke44 am 26.02.2016 17:02

intressanter Artikel , fakt ist allerdings Fenstergriff ist nicht Fenstergriff auch hier gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Ich dachte zuerst auch immer das abschließbare Fenstergriffe nur dem Kinderschutz und nicht dem Einbruchschutz.

auf Kommentar antworten