Flurbeleuchtung: Lichtakzente sorgen für Wohnlichkeit

Lesermeinungen:  

(4)

Der Flur ist Stauraum für Garderobe, Durchgangsbereich und Empfangszimmer in einem. Deshalb sollte Flurbeleuchtung praktisch und dekorativ sein.

Flurbeleuchtung, Lampe, Lampe, Flur, Seilsystem
Für eine flexible Flurbeleuchtung sind an der Decke angebrachte Seilsysteme ideal. Ihre Ausrichtung lässt sich mit wenig Aufwand ändern. Foto: licht.de Foto: licht.de

Der Flur bietet nicht nur Stauraum für Jacken, Schuhe und Taschen, er dient auch als Durchgang zu Küche, Bad und Co. Außerdem machen sich Gäste hier einen ersten Eindruck vom Haus. Eine ausgeklügelte Flurbeleuchtung besteht daher aus mehreren Lichtquellen, die den Raum strukturieren und durch harmonische Akzente in Szene setzen.

Flurbeleuchtung mit Downlights, Lichtsystemen oder Pendelleuchten

Sogenannte Downlights, platzsparend in die Decke eingelassene Einbaustrahler, sind ideal, um schmale oder niedrige Flure gut auszuleuchten. Eine flexiblere Variante für die Allgemeinbeleuchtung sind Strahler an einem Seil- und Stangen- oder an einem Stromschienensystem. Hier kann die Position der einzelnen Leuchten jederzeit mit wenig Aufwand geändert werden. Bei Pendelleuchten sollte hingegen darauf geachtet werden, dass sie genügend Licht im Raum verteilen. Modelle, die ausschließlich nach unten beleuchten, lassen den Flur düster wirken.

Bewegungsmelder helfen durch einen Sensor, Energie zu sparen. Wird der Flur betreten, schaltet sich das Licht automatisch ein und danach wieder aus.

Bilder, Spiegel und Möbel ins rechte Licht rücken

Wird die Allgemeinbeleuchtung durch einige gezielt gesetzte Lichtakzente ergänzt, wirkt die Diele wohnlicher. Um einzelne Bereiche oder Einrichtungsgegenstände hervorzuheben, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Für lange Flure eignen sich Downlights. Werden sie entsprechend montiert und ausgerichtet, entstehen Lichtbögen an der Wand. Tischleuchten auf einer Kommode erzeugen einzelne Lichtinseln, während Wandleuchten indirektes Licht nach oben und unten abgeben. Eine weitere dekorative Möglichkeit für die Flurbeleuchtung bieten lichtemittierenden Dioden (LED), beispielsweise als Lichtsäule, die ihre Farbe wechselt. Nahe des Bodens eingelassene LED sind praktisch und dekorativ: Sie setzen nicht nur Lichtakzente, sondern weisen auch den Weg.

Für gleichmäßige Helligkeit am Spiegel sollte rechts und links jeweils eine Wandleuchte angebracht werden. Auch Deckenstrahler oder Einbauleuchten schaffen weiches, blendarmes Licht, wenn sie auf die Wandflächen neben dem Spiegel gerichtet werden. Bilder können durch spezielle Bilderleuchten oder in die Decke eingelassene Downlights in Szene gesetzt werden. Auch an der Garderobe sorgen daneben angebrachte Wandleuchten oder darauf ausgerichtete Spots und Strahler für Übersichtlichkeit. Als Alternative eignen sich spezielle Einbauleuchten für Möbel.


Ihre Meinung zählt

(4)
4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
3
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Innenbeleuchtung
Neuen Kommentar schreiben