Insektenschutz fürs Dachfenster

Lesermeinungen:  

(21)

Mücken müssen draußen bleiben. Doch im Dach ist durch die Schräge der Einbau von Vorrichtungen, die gegen Insekten schützen, eine besondere Herausforderung. Daher sollten Bauherren beim Dachfenstereinbau auch gleich einen Insektenschutz mit einplanen.

Foto: Velux Foto: Velux

Gerade wenn es draußen warm ist, tut frische Luft in der Wohnung gut. Das Problem: Vor allem in ländlichen Gegenden ist es kaum möglich, ein Fenster zu öffnen, ohne dass Insekten ins Haus eindringen. Dabei stellt der Einbau von Insektenschutzmaßnahmen in Dachfenstern aufgrund der Schräge eine größere Herausforderung dar als im Rest des Hauses. Damit die ungebetenen Gäste dauerhaft fern bleiben sollten Bauherren von Beginn an den Einbau von Insektenschutzmaßnahmen bei den Dachfenstern mit einplanen.

Insektenschutz fürs Dachfenster in verschiedenen Varianten

Die simpelste Lösung, einen Insektenschutz fürs Dachfenster zu realisieren, ist ein Spannrahmen. Dieser kann bei Bedarf mit Montagewinkeln ins Fenster eingespannt werden, also zum Beispiel nur dann, wenn auch tatsächlich gelüftet wird. Einen solchen Rahmen können geübte Heimwerker auch selber bauen. Hierzu werden gehobelte Holzleisten an den Ecken mit Holzdübeln verleimt und mit Flachwinkeln stabilisiert. Wichtig: Damit der Rahmen passt, muss er die gleichen Maße haben wie der freie Bereich beim geöffneten Fenster. Am Ende wird die Fliegengaze einfach nur glattgezogen und mit einem Tacker aufgespannt. Ebenfalls eine sehr einfache Lösung: Ein Fliegengitter mit Klettband.

Wesentlich eleganter, aber auch teurer ist ein ins Rollo integrierter Insektenschutz. Wie die normale Jalousie kann der Insektenschutz einfach in den Rollokasten aufgerollt werden. Die Rollos gibt es für innen und außen – werden sie außen angebracht, kann das Fenster nach wie vor störungsfrei geöffnet werden, ohne dass der Hausherr den Insektenschutz auch nur anfassen muss. Wird es im Innenbereich angebracht, muss zunächst der Insektenschutz aufgerollt werden bevor das Fenster geöffnet werden kann.

Bei der Wahl des richtigen Insektenschutzes fürs Dachfenster sollte man darauf achten, dass dieser leicht ein- und auszubauen und zu reinigen ist. Auf dem Markt gibt es sowohl Insektenschutzrollos, die an der Innenwand montiert werden als auch solche, die am Innenfutter des Fensters angebracht werden können. Nicht immer müssen diese fest verschraubt werden, so dass sich einige Modelle auch für den nachträglichen Einbau eignen. Die verschiedenen Insektenschutzsysteme unterscheiden sich natürlich auch preislich. Während einfaches Fliegengaze für fünf Euro pro Meter erhältlich ist, schlagen integrierte Insektenschutzgitter je nach Größe schon mit über 100 Euro pro Fenster Aufpreis zu Buche.


Ihre Meinung zählt

(21)
3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
6
3 Sterne
 
6
2 Sterne
 
3
1 Stern
 
4
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Fenster
Neuen Kommentar schreiben