Kinderzimmer gestalten: So wünschen sich’s die Kleinen

Lesermeinungen:  

(20)

Kinder haben in Bezug auf ihr Zimmer oft ganz andere Wünsche und Bedürfnisse als Erwachsene denken. Bauen.de gibt Tipps, wie sich das Kinderzimmer gestalten lässt, damit es wirklich kindgerecht wird.

Wenn Eltern für ihre Kinder das Kinderzimmer gestalten, liegen sie leicht mal daneben, denn Kinder haben meist ihren ganz eigenen Geschmack und Vorlieben, aber auch spezielle Bedürfnisse. Daher sollten Eltern ihren Nachwuchs möglichst in die Planung und Gestaltung miteinbeziehen.

21 Bilder
zur Galerie

Kinder brauchen Platz

Wichtig ist vor allem genügend Raum zum Toben und Spielen. Außerdem sollte im Zimmer noch genug Platz sein, um eigene Ideen einbringen zu können. So bauen Kinder gern mal ein „Lager“ aus Decken und Kissen oder stellen die Möbel um. Auch ausreichend Bewegungsfreiheit steht für sie ganz oben auf der Wunschliste und dementsprechend würde sie ihr Kinderzimmer gestalten. So ist manches Möbelstück oder Spielzeug für sie entbehrlich und verbraucht nur Platz.

Um das Kinderzimmer nicht zu verbauen, bieten sich Schränke mit herausnehmbaren Containern an sowie Tische mit Stapelhockern. Am besten in knallbunten Farben und aus leichtem Kunststoff, sodass sie auch von den Kindern mühelos zu bewegen sind. Der Schlafbereich lässt sich gut mit einem Hochbett gestalten, sodass oben geschlafen wird und unten eine gemütliche Kuschel- oder Spielecke eingerichtet werden kann. Mit der passenden Kinderzimmerbeleuchtung bietet sich für ältere Kinder hier auch eine Leseecke an.

Kinderzimmer gestalten: Die richtige Farbe macht’s

Auch bei der Farbgestaltung haben Kinder ihre eigenen Vorstellungen. Langweiliges Weiß steht nicht hoch im Kurs. Kinder wolle es vor allem Bunt – und die Farbpsychologie gibt ihnen Recht. Mit Rot lässt sich die Kreativität fördern, wobei der Farbton nicht zu grell und leuchtend sein sollte, da er sonst als alarmierend und bedrohlich empfunden werden kann. Auch Grün unterstützt die Kreativität und wirkt harmonisierend. Blau wiederum stärkt die Konzentration und beruhigt, weshalb es vor allem für die Schlafecke im Kinderzimmer gut geeignet ist. Rosa, die Lieblingsfarbe vieler Mädchen, entfaltet ebenfalls eine beruhigende Wirkung, während Orange Behaglichkeit vermittelt und Gelb Sonne ins Kinderzimmer bringt. Bei Schulkindern sollten Eltern darauf achten, dass die Lese- und Lernecke in gedeckten Farben gehalten ist, um das Kind nicht abzulenken. Beim Kauf von Farbe achten Eltern zudem darauf, dass diese ungiftig sind und greifen am besten zu Produkten mit dem TÜV-  oder GS-Siegel oder RAL-Gütezeichen.

Die richtige Kinderzimmerbeleuchtung

Auch die Beleuchtung spielt bei der Kinderzimmergestaltung eine große Rolle. So sollten immer mehrere Lichtquellen vorhanden sein. Praktisch ist eine dimmbare Deckenleuchte, die an die Lichtverhältnisse angepasst werden kann. Spiel- und Leseecke sollten ausreichend hell sein. Zudem sollten Kinderzimmerlampen in diesem Bereich bruchfest sein, damit sich die Kinder auch beim wilden Spielen nicht verletzen. In der Nähe des Bettes wählen Eltern am besten eine indirekte Beleuchtung, die nicht blendet. Im Fachhandel gibt es Lampen mit lustigen Motiven, knallbunten Farben oder mit Lampenschirmen, die aussehen wie Comicfiguren.


Ihre Meinung zählt

(20)
4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
13
4 Sterne
 
3
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
3
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

TapeteFarbe & Lack
Neuen Kommentar schreiben

2 Kommentare

Pirat :) am 31.03.2016 20:58

Unser Kleiner ist total fasziniert von seiner Piratenhandpuppe, es ist quasi sein bester Freund. Da weiss ich jetzt schon, was es in ein bis zwei Jahren für ein Spiel- / Kinderzimmer wird.

Ganz klar, es wir ein Piratenzimmer mit einem... mehr

auf Kommentar antworten

inge am 15.04.2014 09:56

Eigentlich habe ich meine kinder immer gefragt, wie sie sich ihr Zimmer wünschen. Natürlich nicht alles lässt sich verwirklichen, aber ich habe meinem Sohn zumindest die Bilder für Kinderzimmer und die Wandfarben wählen lassen.

auf Kommentar antworten