Schritt für Schritt ein Haus modernisieren

Lesermeinungen:  

(28)

Weniger Energiekosten, mehr Wohnkomfort – das sind die wichtigsten Gründe, ein Haus zu modernisieren. Welche Maßnahmen sind notwendig und was kosten sie?

Haus modernisieren, Hausmodernisierung Foto: Bauherrenschutzbund (BSB)
Fassadenerneuerung mit Wärmedämmung und neuem Anstrich gehört zu den häufigsten Modernisierungsmaßnahmen. Foto: Bauherrenschutzbund (BSB) Foto: Bauherrenschutzbund (BSB)

Wer sein Haus umfassend modernisieren will, etwa zum energiesparenden Effizienzhaus, braucht dafür einen Fahrplan, der die sinnvolle Reihenfolge und Kosten der Maßnahmen berücksichtigt.

Wärmeschutz hat Priorität

Erst das Haus dicht machen, dann die neue Heizung einbauen – so lautet ein Grundsatz der energetischen Modernisierung. Die Dämmmaßnahmen im Einzelnen: 

  • Dämmung der Außenwände
    Am einfachsten und kostengünstigsten ist die Dämmung von außen mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS). Kosten pro Quadratmeter zirka 110 bis 130 Euro.

  • Dämmung der Dachflächen
    Eine Innendämmung unter den Dachsparren kostet ab zirka 50 Euro pro Quadratmeter ohne Verkleidung. Muss das Dach ohnehin neu eingedeckt werden, bietet sich eine Aufsparrendämmung an. Kosten pro Quadratmeter ab zirka 200 Euro.

  • Dämmung der Kellerdecke
    Kann von oben - unter dem Bodenbelag - oder unter der Kellerdecke ausgeführt werden. Kosten pro Quadratmeter ab zirka 30 Euro.

  • Fensteraustausch
    Neue Fenster müssen mindestens eine hochwertige Zweifachverglasung aufweisen. Besser sind dreifach verglaste Fenster mit optimierten Rahmen. Kosten zirka 300 bis 400 Euro pro Quadratmeter Fensterfläche.

Moderne Heiztechnik einbauen

Ist die Außenhülle gedämmt, lohnt sich die Heizungsmodernisierung. Zur Wahl stehen folgende Lösungen.

  • Gas- oder Ölbrennwertanlage für 8.000 bis 10.000 Euro. Mit Solaranlage zur Warmwasserbereitung kommen ca. 6.000 Euro hinzu.

  • Holzpelletheizung für 20.000 bis 28.000 Euro inklusive Pelletlager.

  • Wärmepumpe für 21.000 bis 37.000 Euro, je nach Wärmequelle. Bei dieser Option sollte man auch die Wärmeverteilung im Haus modernisieren, etwa mit einer Fußbodenheizung. Kosten zirka 40 bis 90 Euro pro Quadratmeter Fußbodenfläche.

Das Haus modernisieren für mehr Wohnqualität

Nicht nur die Energieeinsparung, auch der Wunsch nach mehr Komfort in den Wohnräumen kann Anlass zur Modernisierung sein. Einige der häufigsten Maßnahmen:

  • Erneuerung der Elektroinstallation
    Je nach Umfang der Maßnahmen (neue Leitungen, Anschlüsse und Stecker) muss mit Kosten von mindestens 5.000 bis 7.000 Euro für das Einfamilienhaus gerechnet werden.

  • Neuer Bodenbelag
    Die Kosten sind vor allem materialabhängig. Ein Fliesenbelag guter Qualität kostet zwischen 35 und 50 Euro, Teppichboden ab 25 Euro, Parkett ab 80 Euro, jeweils pro Quadratmeter mit Verlegung. Für Entfernung und Entsorgung alter Belege fallen zusätzlich Kosten von zirka zehn bis 20 Euro pro Quadratmeter an.

  • Baderneuerung
    Für ein komplett neues Badezimmer mit WC, Doppelwaschbecken, Wanne, bodengleicher Dusche, modernen Armaturen, Handtuchheizkörper, Beleuchtung und Spiegel sollte man mindestens 20.000 Euro veranschlagen. Oft reicht aber auch der Austausch einzelner Sanitärobjekte oder ein neuer Fliesenbelag, um das Bad aufzufrischen.

Ihre Meinung zählt

(28)
3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
7
4 Sterne
 
11
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
5
1 Stern
 
3
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Sanierung
Neuen Kommentar schreiben