Sichtschutz für die Terrasse: Aus Bambus oder aus Kunststoff?

Lesermeinungen:  

(1)

Ein Sichtschutz für Terrasse und Garten verhindert unerwünschte Blicke. Als Materialien für den Sichtschutz eignen sich zum Beispiel Bambus oder auch Kunststoff.

Ein Sichtschutz aus Kunststoff ist langlebig und pflegeleicht. Foto: epr/Brügmann Traum-Garten Foto: epr/Brügmann Traum-Garten

Wer ein Haus sein Eigen nennt, möchte es auch gemütlich im Garten haben. Und dazu gehört auch, sein Reich vor neugierigen Blicken zu schützen. Deshalb sollte man auch an einen Sichtschutz für die Terrasse und den Garten denken.

Sichtschutz aus Bambus: Natürliches Material aus Fernost

Bambus ist ein Grasgewächs, das im Gegensatz zu einem Zierrasen allerdings beachtliche Ausmaße annehmen kann: Bambushalme können etliche Meter hoch wachsen, das Wachstum kann bis zu einem Meter pro Tag betragen. In Fernost ist Bambus daher seit Langem ein beliebtes natürliches Material. Das Grasgewächs eignet sich optimal für viele Einsatzzwecke, etwa als Sichtschutz für die Terrasse oder den Garten. Und auch hierzulande erfreut sich der Sichtschutz aus Bambus wachsender Beliebtheit.

Es gibt ihn zum Beispiel in Form von Bambusmatten, Bambusrohren oder Rollzäunen, womit sich auch gestalterisch viele Möglichkeiten eröffnen. Inzwischen vertreiben auch hierzulande viele Fachbetriebe Sichtschutz aus Bambus. Einer der großen Vorteile des Materials ist sein geringes Gewicht. Bambusmatten lassen sich mit wenig Aufwand montieren, sind kostengünstig und eignen sich auch um größere Bereiche abzugrenzen. In der Gartengestaltung bietet es sich zudem an, Bambus auch zu anderen Zwecken zu verwenden – etwa zur Wandverkleidung in Garagen, Schuppen oder Gartenlauben

Je nach Anspruch können Gartenbesitzer aber auch auf stabile Trennwände aus Bambus setzen. Diese werden im Boden verankert und bestehen aus dickeren Bambusrohren, die nicht miteinander verwebt sind, sondern durch einen Rahmen, etwa aus Edelstahl, getragen werden.

Sichtschutz aus Kunststoff ist witterungsfest

Wer keinen besonderen Wert darauf legt, dass der Sichtschutz für die Terrasse aus nachwachsenden Rohstoffen besteht, kann auch einen Sichtschutz aus Kunststoff wählen. Hier sind unzählige Formen und Farben verfügbar. Kunststoff hat den Vorteil, dass er leicht zu reinigen ist, nicht verrottet und damit viele Jahre haltbar ist. Diese Vorteile sind freilich auch gleichzeitig ein Nachteil: Während ein Sichtschutz aus Bambus langfristig verrottet und damit dem natürlichen Kreislauf zurückgeführt wird, bleibt Kunststoff als Müll bestehen.


Ihre Meinung zählt

(1)
4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Terrasse & Balkon
Neuen Kommentar schreiben