Systeme zur Vogelabwehr am Haus

Lesermeinungen:  

(9)

Tauben und andere Vögel ärgern manchen Hausbesitzer: Sie verschmutzen Dach oder Balkon, verirren sich teilweise durch geöffnete Fenster ins Haus und können sogar dauerhaft die Bausubstanz eines Gebäudes schädigen. Systeme zur Vogelabwehr können Abhilfe schaffen. Allerdings sind nicht alle Systeme gleichermaßen effektiv und viele Methoden sind umstritten.

Vogelabwehr, Tauben, Dach, Foto: bibi/fotolia.com
Um Tauben vom Dach zu verjagen, helfen verschiedenen Systeme zur Vogelabwehr. Foto: bibi/fotolia.com Foto: bibi/fotolia.com

Vogelkot kann wegen der darin enthaltenen Salpetersäure ernsthaft die Bausubstanz eines Hauses schädigen und durch Nistmaterial verstopfte Dachrinnen können dazu führen, dass Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt. Die Folge: Hausschwamm. Um Vögel vom Haus fernzuhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Manche Systeme zur Vogelabwehr sind allerdings vor allem unter Tierschützern umstritten – Netze oder Spikes beispielsweise sind für die Tiere sogar lebensgefährlich. Als harmlos und effektiv gelten akustische und elektronische Abwehrsysteme.

Vogelabwehr: Technische Systeme

In der Praxis haben sich für die Abwehr von Vögeln hauptsächlich  akustische Lösungen und Elektrosysteme bewährt:  Für die Tiere sind sie ungefährlich, der Mensch nimmt sie kaum wahr. Der elektrische Taubenschutz wird auf dem Dach montiert. Ein feines Drahtsystem, das elektrisch geladen ist, zieht sich über die jeweilige Fläche. Berührt ein Vogel die Drähte, erhält er einen elektrischen Schlag. Dieser Schlag ist für den Vogel ungefährlich, aber unangenehm. Nachteilig an diesem System ist, dass die Vögel, bei dem Versuch sich zu setzen, dennoch sehr nahe ans Haus kommen.

Schon in die Ferne wirken akustische Systeme, die ebenfalls am Dach montiert werden können. Durch Töne im Ultraschallbereich werden die Tiere auf Abstand gehalten. Für den Menschen ist diese Frequenz nicht wahrnehmbar. Ebenfalls erhältlich sind akustische Systeme, die Greifvogelschreie imitieren. Davon könnten sich allerdings einige Hausbewohner oder die Nachbarn gestört fühlen.

Vogelscheuchen und Birdslides

Es geht aber auch anders: So vertreibt eine Rabenskulptur auf dem Dach oder dem Balkon vor allem Tauben. Mit sogenannten Birdslides – glatte Platten aus Metall oder Acryl – wird es den Vögeln unmöglich gemacht, sich niederzulassen. Diese Maßnahme eignet sich zum Beispiel für Dachkanten.

Wer sich an den Vögeln am Haus nicht stört, aber dennoch deren Dreck von Balkon, Hauswand oder Terrasse fernhalten möchte,  kann unter den Nist- oder Sitzplätzen Bretter anbringen, die  den Vogelkot auffangen.


Ihre Meinung zählt

(9)
2.9 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
3
1 Stern
 
1
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Dachsanierung
Neuen Kommentar schreiben