Terrassengestaltung: Ideen für den Garten

Lesermeinungen:  

(5)

Freundlich und kreativ gestaltete Terrassen werten jedes Einfamilienhaus auf. Doch bei der Terrassengestaltung sind Ideen gefragt. Mit ein paar einfachen Gestaltungsmaßnahmen wird aber auch die tristeste Terrasse in einen schicken Wohnbereich mitten im Garten verwandelt.

Foto: EDEN / fotolia.com Foto: EDEN / fotolia.com

Viele Einfamilienhäuser verfügen über eine Terrasse. In vielen Fällen ist sie klein, schlicht, eckig und damit ziemlich langweilig. Dabei kann eine gut geplante Terrasse im Sommer den Wohnraum erweitern und beliebter Treffpunkt für Familie und Freunde sein. Bei der Terrassengestaltung kann den Ideen freien Lauf gelassen werden.

Terrassengestaltung: Bodenbelag ist wichtig

Um die Terrasse in einen gemütlichen Rückzugsraum zu verwandeln, steht zuerst die Wahl des passenden Bodenbelages auf dem Programm. Vor allem Holzböden sorgen für ein warmes Ambiente und fügen sich nahezu nahtlos in ihre natürliche Umgebung ein. Als Fußboden im Außenbereich eignet sich jedoch nicht jede Holzart im selben Maße. Die verlegten Holzplanken müssen eine besondere Robustheit aufweisen, um den wechselnden Witterungsverhältnissen und Schädlingen lange standhalten zu können.

Ein echtes Highlight bildet hingegen eine Terrassen-Konstruktion mit zwei versetzten Ebenen. Sie schaffen mitten im Garten separate Bereiche, die sich auf unterschiedliche Weise nutzen lassen. So kann man sich beispielsweise eine Sitz- und eine Grillzone anlegen oder die Terrasse in einen Sonnen- und Schattenbereich aufteilen. Entsprechend der Dauer der Sonneneinstrahlung lassen sich dann auch die geeigneten Pflanzen zum Verschönern auswählen.

Pflanzenarrangements: Mediterranes Flair und Rankhilfen

Geschickt arrangierte Blumenkübel und Sträucher setzen nicht nur schöne Farbtupfer auf und an der Terrasse, sie schaffen auch einen fließenden Übergang zum Garten. So verleihen Pflanzen wie Oleander, Lavendel, Palmen, Oliven- und Zitronenbäumchen dem Außenbereich nicht nur ein mediterranes Flair, einige von ihnen verströmen auch einen wunderbaren Duft.

Kletterhilfen, an denen sich beispielsweise Rosen emporranken, sehen hingegen romantisch aus und schützen gleichzeitig vor den Blicken neugieriger Nachbarn. Auch hochwachsender Bambus bietet einen grünen Sichtschutz und rahmt die Terrasse gemütlich ein.

Gemütliche Outdoor-Möbel

Es müssen nicht immer die klassischen Holzklappstühle und der angerostete Sonnenschirm auf der Terrasse stehen. Mit Outdoor-Möbeln wie Hollywood-Schaukeln, Strandkörben, Hängematten, überdachten Sonnenliegen, knautschigen Sitzsäcken oder großen bunten LED-Lichtkugeln entsteht mitten in der natürlichen Umgebung des heimatlichen Gartens eine entspannende Lounge-Atmosphäre für gemütliche Grillabende.


Ihre Meinung zählt

(5)
4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
3
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
1
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Terrasse & Balkon
Neuen Kommentar schreiben