Wellnessdusche: Vielfalt im Badezimmer

Lesermeinungen:  

(11)

Massage-, Dampf- oder Regenduschen: Die Vielfalt der unterschiedlichen Wellnessduschen ist groß. Duft- und Farberlebnisse sorgen für Wohlbefinden im heimischen Badezimmer.

Warmer Dampf, Massagedüsen sowie Licht- und Aromatherapie verwöhnen die Sinne. Auch Technikfans kommen nicht zu kurz, lassen sich moderne Duschen inzwischen mittels Fernbedienung oder berührungsempfindlichen Bedienfeldern (Touchscreen-Technik) steuern. Über Soundmodule kann man während der Dusche sogar die Lieblingsmusik abspielen.

Wellnessdusche, Dampfdusche Sitzbank, Soleverdampfern, Sternenhimmel
ringförmige Handbrause, Regenguss
Regenbrause, Dusche Massagedüsen, Spa Dusche, Dampfanwendungen
14 Bilder
zur Galerie

Massagedusche

Wer Verspannungen lösen oder einfach nur den Blutkreislauf anregen möchte, kann sich mit einer Massagedusche etwas Gutes tun. Die Wasserdüsen sind meist auf Rückenhöhe angebracht. Bei vielen Modellen sind die Düsen auch verstellbar.

Tropenschauer unter der Regendusche

Ein Regenguss wie in den Tropen – und das im eigenen Badezimmer. Dabei rieselt das Wasser wie bei einem Regenschauer über den Körper. Wer eine bestehende Duschkabine nachrüsten möchte, wechselt entweder den Duschkopf oder baut eine neue Duschsäule ein. Bei einem Neubau kann die Brause sogar direkt in die Decke integriert werden.

Durch die großen Duschpaneele der Regenduschen – bei luxuriösen Varianten sogar mit einem Durchmesser um die 60 Zentimeter – muss mit hohen Wasserkosten gerechnet werden. Vor dem Kauf lohnt es daher, den Verbrauch der unterschiedlichen Duschen zu vergleichen. Denn die Technik der Regenbrausen ist inzwischen fortgeschritten. Neuere Modelle mischen dem Wasser Luft bei, um den Verbrauch zu senken. Nebeneffekt: Das Wasser fühlt sich dadurch sanfter an.

Dampfdusche und Aromatherapie

Die Kombination aus Feuchtigkeit und Hitze wirkt anregend und entschlackend. Zudem öffnet der Dampf der Wellnessdusche die Poren und reinigt so die Haut. Als besonderes Highlight kann der Wasserdampf mit unterschiedlichen Aromen versetzt werden. Während Zitrusdüfte beispielsweise erfrischend und belebend wirken, kann Eukalyptus bei Erkältungen eingesetzt werden, um Atembeschwerden zu lindern. Werden Aromen eingesetzt, sollte man sich nach dem Dampfbad gründlich abbrausen, um eventuelle Rückstände auf der Haut abzuspülen. Auch herkömmliche Duschen können nachträglich mit Dampfstationen aufgerüstet werden.

Wellnessdusche mit Wärme- und Lichttherapie

Je nach Farbton lassen sich mit Lichteinsätzen unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Ein Duschkopf mit LED-Technik ist im Internet bereits ab zehn Euro erhältlich.
Eine weitere Wohltat ist Tiefenwärme: Infrarot-Wärmestrahler sind eine gute Möglichkeit, um abzuschalten, den Alltag hinter sich zu lassen und Verspannungen zu lösen.


Ihre Meinung zählt

(11)
2.8 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
4
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
4
1 Stern
 
1
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Badezimmer
Neuen Kommentar schreiben