Zaunelemente: Art und Aufhängung

Lesermeinungen:  

(0)

Bei so manchem Gartenzaun muss nicht jedes Teil einzeln montiert werden, stattdessen werden einfach ganze vorgefertigte Elemente zusammengesetzt. Wir verraten, welche Zaunarten darunter fallen und wie man die einzelnen Zaunelemente am besten mit Pfosten verbindet.

Stabmattenzäune werden mit Hilfe einer vormontierten Halterung mit dem Pfosten verbunden. Foto: epr/RAL Gütegemeinschaft Metallzauntechnik Foto: epr/RAL Gütegemeinschaft Metallzauntech

Ein Großteil der angebotenen Zaunarten wird in einzelnen vormontierten Feldern hergestellt, die bei der Montage nur noch an Pfosten aufgehängt werden müssen. Wer also einen feststehenden Zaun aus Holz, Metall oder Kunststoff für seinen Garten plant, muss nicht jede Latte einzeln festschrauben.

Zaunarten aus vormontierten Elementen

Feststehende Zäune wie der Lattenzaun, der Stabmattenzaun und der Jägerzaun werden in einzelnen Zaunabschnitten von etwa 1,80 Meter hergestellt, die später aneinandergereiht den fertigen Zaun ergeben. Um diese Zaunelemente aufzustellen, muss man sie an beiden Seiten mit Pfosten verbinden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Aufhängung der Zaunelemente

Zaunelemente können auf verschiedene Weise an den Pfosten befestigt werden: Metallzäune können mit Hilfe von Pfostenwinkeln, vormontierten Halterungen und Schellen mit dem Pfahl verschraubt werden. Holzzäune wie Jäger- und Lattenzaun werden aufgehängt, indem man sie auf die Holzpfosten nagelt.

Unterschied zu anderen Zaunarten

Da sie in größeren Mengen vorgefertigt werden, sind Zaunelemente meist deutlich günstiger als individuelle Lösungen. Zudem lassen sich die Module aus Holz, Metall oder Kunststoff schnell, unkompliziert und vor allem stabil miteinander verbinden.

Anders als beispielsweise der Jägerzaun werden Maschendraht- und Staketenzäune nicht in einzelnen Elementen, sondern zusammengerollt in einer Länge von zehn bis zu 25 Meter verkauft. Sie sind durch die Art ihrer Konstruktion flexibler als andere Zaunarten und lassen sich aus diesem Grund auch in größeren Längeneinheiten besser transportieren.


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Garten
Neuen Kommentar schreiben