So sichern Sie Ihre Finanzierung ab

Lesermeinungen:  

(0)

Warum lohnt es sich, Finanzierungsrisiken abzusichern? Eine Baufinanzierung läuft immer über viele Jahre, manchmal auch mehrere Jahrzehnte. Deshalb ist es wichtig, sich beim Erwerb der eigenen vier Wände für mögliche finanzielle Engpässe abzusichern. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

powered by:
Für die Absicherung Ihrer Finanzierung gibt es mehrere Möglichkeiten. Foto: Deutsche Postbank AG

Jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland muss im Laufe seines Berufslebens seine Erwerbstätigkeit einschränken oder ganz aufgeben – mit entsprechenden Einkommenseinbußen. Steht die Rückzahlung eines Immobilienkredits noch aus, kann das im schlimmsten Fall zum Verlust des Eigenheims führen. Gleiches gilt für den Todesfall des Hauptverdieners. Beruhigend: Für viele Fälle können Sie zumindest finanziell vorsorgen.

1. Vorsorgen mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung springt immer dann ein, wenn Sie Ihrem gelernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen können. Ja nach Tarif greift diese auch, wenn Sie noch in der Lage sind, eine andere (geringer entlohnte) berufliche Tätigkeit auszuüben. Die Rentenhöhe (und Ihre Beiträge) können Sie Ihrem individuellen Absicherungsbedürfnis anpassen. Zur Orientierung: Meist wird ein Betrag von maximal 75 bis 80 Prozent des Nettogehalts abgesichert.

Experten-Tipp

Achten Sie bei der Wahl Ihrer Versicherung darauf, dass sie auch dann greift, wenn nur eine eingeschränkte Berufsunfähigkeit vorliegt. Der Versicherungsschutz sollte zudem vom ersten Tag der Berufsunfähigkeit an Gültigkeit haben. Von Vorteil ist es, wenn Sie die Rente innerhalb der Laufzeit aufstocken können, um sie an Ihre jeweilige Lebensphase anzugleichen. Übrigens: Ein möglichst früher Abschluss lohnt sich. Denn je jünger Sie dabei sind, desto niedriger sind die Beiträge, die Sie zahlen müssen.

2. Vorsorgen mit einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung funktioniert ganz ähnlich wie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Allerdings springt sie nur ein, wenn Sie Ihrer beruflichen Tätigkeit gar nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt nachgehen können.

Experten-Tipp

Wählen Sie eine Versicherung, bei der die Rentenauszahlung sofort und ohne lange Wartezeiten erfolgt.

3. Vorsorgen mit einer Risiko-Lebensversicherung

Beim Abschluss einer Risiko-Lebensversicherung erhalten Ihre Hinterbliebenen im Todesfall eine festgelegte Summe. Insbesondere als Hauptverdiener sollten Sie eine solche Versicherung abschließen, um Ihr Baufinanzierungsdarlehen bzw. Ihre Familie abzusichern. Gut zu wissen: Als staatliche Hinterbliebenenrente werden maximal 55 Prozent der Rente des Verstorbenen ausgezahlt – ein in der Regel zu geringer Betrag, um Wohneigentum abzubezahlen. Die Witwenrente beträgt lediglich 25 Prozent der Rente des Verstorbenen und ist auf zwei Jahre begrenzt.

Experten-Tipp

Erkundigen Sie sich, ob Sie sich die Kapitalleistung ausbezahlen lassen können, wenn Sie die Versicherung nicht beanspruchen müssen.

Ein persönliches Gespräch mit einem Finanzierungsexperten hilft Ihnen, Finanzierungsrisiken zu erkennen und vorzubeugen. Die Finanzierungsexperten der Postbank helfen Ihnen schnell, einfach und kompetent bei der Planung und Absicherung Ihrer Baufinanzierung, sodass Sie Ihr Zuhause genießen können. Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten.

Jetzt unverbindlich anfragen

Bei diesem Text handelt es sich um einen Gastbeitrag unseres Kooperationspartners.

12.01.2018


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Neuen Kommentar schreiben