Edel und preiswert: Marmorkies einfach selbst verlegen

Lesermeinungen:  

(71)

Marmor gilt nach wie vor als eines der edelsten Materialien im Innenausbau – und hat seinen Preis. Wer trotz eines schmalen Budgets auf Marmor nicht verzichten möchte, kann alternativ den günstigeren Marmorkies verwenden – mit allen Vorteilen von Kies als Bodenbelag.

Marmorkies, Foto: djd/Köhler Floordesign e.K.
Entweder als Kies-Harz-Gemisch zum Verspachteln oder in Form von flexiblen Fliesen: Marmorkies als Bodenbelag. Foto: djd/Köhler Floordesign e.K. Foto: djd/Köhler Floordesign e.K.

Steinfliesen fühlen sich im Sommer angenehm kühl unter den nackten Füßen an und sind extrem pflegeleicht. Ein edles Ambiente schaffen allerdings nur exklusive Steinarten wie Marmor. Eine echte Alternative zu den kostenintensiven Massivplatten ist Marmorkies. Dieser ist nicht nur in der Anschaffung sehr viel günstiger, er lässt sich zudem einfach verlegen und überzeugt mit einer ganzen Palette an weiteren Vorteilen.

Steinteppich aus Teilstücken oder aus Marmorkies-Harz-Gemisch

Marmorkies gibt es in unterschiedlichen Farbvariationen wie hellem Weiß, Schwarz,  Rosé-, Grün-, Gelb- und Brauntönen. Zum Verlegen werden die kleinen, glatten Steine mit Hilfe eines transparenten Harz-Bindemittels fixiert. Der Marmor-Steinteppich kann auf zwei Arten verlegt werden: Entweder wird er aus bereits vorgefertigten, elastischen Teilstücken zusammengefügt oder Kies und Bindemittel werden erst kurz vor dem Auftragen miteinander zu einem Marmorkies-Harz-Gemisch vermengt.

Vorteile von Marmorkies

Der Kies aus Marmor ist durch seine frostsicheren und witterungsbeständigen Eigenschaften sowohl als Bodenbelag für den Innenbereich als auch für Balkone, Terrassen, Pool-Umrandungen und Treppen im Außenbereich geeignet. Neben ihrer Robustheit punkten die kleinen Steine noch mit weiteren Vorzügen: Sie sind trittschalldämmend, pflegeleicht, strapazierfähig, abriebfest und selbst bei Nässe rutschhemmend. Außerdem bildet Marmorkies eine elastische Oberfläche, das heißt, es bilden sich keine Spannungsrisse, Dehnungsfugen sind unnötig.

Marmorkies selbst verlegen

Als bereits vorgefertigte Teilstücke werden die einzelnen Kiesfliesen mit Hilfe eines Klebers punktuell mit dem Boden verklebt. Danach ist der neue Steinteppich sofort belastbar. Will man hingegen den Harz-Kies-Mix als zähflüssige Masse auf den Boden bringen, wird dieser zuerst aus dem Marmorkies und dem Bindemittel gemischt. Danach trägt man das Gemisch mit einer Kelle gleichmäßig auf den Boden auf und glättet es sorgfältig. Der frisch aufgetragene Kiesteppich benötigt im Gegensatz zu den vorgefertigten Marmorkiesfliesen eine Trocknungszeit von etwa 12 Stunden, um vollständig auszuhärten und belastbar zu sein.


Ihre Meinung zählt

(71)
3.2 von 5 Sternen
5 Sterne
 
11
4 Sterne
 
24
3 Sterne
 
10
2 Sterne
 
18
1 Stern
 
8
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Bodenbeläge
Neuen Kommentar schreiben

2 Kommentare

Michèle am 16.05.2017 08:49

Hallo

Ich habe vor ein paar Jahren meine Terrasse renovieren lassen von einer Firma.Diese haben auch Marmor-Harz 'verlegt' aber obendrauf noch Fliesen verlegt. Die Terrasse ist nicht wasserdicht,sodass nun die Fassade beschädigt ist.... mehr

auf Kommentar antworten

angela nikolau am 06.03.2017 09:54

wie kann man Kieselsteine die bereits in waben gelegt sind fixieren, so dass sie nicht ständig in die wiese rollen. alles nochmals wegnehmen ist leider nicht möglich. ich dachte eventuell mit einem frostsicheren lack oder so. hat... mehr

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 06.03.2017 11:28

Hallo angela nikolau,

um Kies zu fixieren können auch Bindemittel auf Polyurethan-Basis oder Epoxidharz verwendet werden. Üblicherweise wird aus Kies und Bindemittel eine Masse hergestellt, die dann aufgetragen werden kann. Eventuell... mehr