Badezimmer: Höhere Schutzart für Leuchten

Lesermeinungen:  

(7)

Strom und Feuchtigkeit können im schlimmsten Fall eine tödliche Kombination sein. Vor allem im Badezimmer müssen deshalb besondere Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden. Die Schutzart einer Leuchte gibt an, ob sie für die gewünschte Lichtanwendung auch tatsächlich geeignet ist und sicher betrieben werden kann.

Lampen, Badezimmer, Schutzart, Foto: slavun/fotolia.com
Lampen im Bereich der Dusche und der Badewanne müssen spezielle Sicherheitsnormen erfüllen. Diese sind nach Schutzart klassifiziert. Foto: slavun/fotolia.com Foto: slavun/fotolia.com

Rasieren oder Föhnen, während man ein Vollbad nimmt – das ist keine gute Idee. Fällt ein elektrisches Gerät ins Wasser, leitet dieses den Strom in Sekundenbruchteilen weiter und der Körper erleidet einen Stromschlag. Um Unfälle mit Elektrizität im Badezimmer zu vermeiden, müssen hier strombetriebene Installationen spezielle Sicherheitsnormen erfüllen.

Schutzbereiche und Schutzarten für Leuchten

Die Betriebssicherheit von Leuchten ist in unterschiedliche sogenannte Schutzbereiche eingeteilt. Sie  staffeln sich in verschiedene Gefahrenzonen. Die Einstufung reicht von den strengen Vorschriften für den sehr gefährdeten Schutzbereiche 0 bis zu der gelockerten Norm des weniger gefährdeten Schutzbereiches drei. Ob die Leuchten für einen speziellen Schutzbereich geeignet sind, gibt hingegen die sogenannte Schutzart an.

Schutzbereich 0: Kommt eine Leuchte in direkten Kontakt mit Wasser, sind die Sicherheitsbestimmungen besonders hoch. Das ist beispielsweise bei der Installation von Unterwasserlampen im Innenraum der Badewannen oder der Duschkabinen der Fall. Hier dürfen nur Leuchtmittel des Schutzbereiches 0 eingesetzt werden, die eine Schutzkleinspannung von höchstens zwölf Volt aufweisen. Als Schutzkleinspannung wird ein Stromkreislauf mit geringer Spannung bezeichnet, der zwar von einem Stromkreislauf mit höherer Spannung gespeist wird, von diesem jedoch getrennt ist. Die Lampen müssen nicht nur für den Betrieb innerhalb dieses Nassbereiches zugelassen, sondern auch gegen die Folgen von Eintauchen geschützt sein. Geeignete Leuchten sind mit der Schutzart IP X7 ausgezeichnet.

Schutzbereich 1: Etwas weniger streng sind die Regelungen für Leuchten im Schutzbereich 1. Dieser Bereich umfasst eine Fläche oberhalb und unterhalb von Badewanne und Duschkabine, die am Fußboden beginnt und auf einer Wandhöhe von 2,25 Metern endet. In diesem Installationsbereich ist darauf zu achten, dass die Lampen eine Schutzkleinspannung von zwölf Volt nicht überschreiten und gegen Spritzwasser geschützt sind. Entsprechende Leuchtmittel erkennt man an der Schutzart IP X4.

Schutzbereich 2: Der Schutzbereich 2 reicht zwar ebenso wie der Schutzbereich 1 vom Fußboden bis zu einer Wandhöhe von 2,25 Metern, bezieht allerdings auch noch den Bereich von 60 Zentimetern vor der Badewanne und der Dusche mit ein. Die Sicherheitsanforderungen für Leuchtmittel entsprechen hier mit der Schutzart IP X4 denen des Schutzbereiches 1. Sind die Leuchten allerdings in einem der beiden Bereichen Strahlwasser, beispielsweise aus einer Massagedüse der Brause, ausgesetzt, erhöht sich die Sicherheitsnorm jeweils auf die Schutzart IP X5.

Schutzbereich 3: Dieser Bereich schließt sich an den Schutzbereich 2 an und umfasst eine Tiefe von 2,40 Meter und eine Wandhöhe von 2,25 Meter gemessen vom Fußboden. Auch hier sind nur ausschließlich Leuchten erlaubt, die von einer Schutzkleinspannung von höchstens 12 Volt gespeist werden. Eine Schutzart für Lampen ist hingegen nicht vorgeschrieben.

Steckdosen und Schalter für Badezimmerlampen

Nicht nur für die Lampen selbst, auch für Steckdosen sind spezielle Schutzbereiche vorgegeben. Prinzipiell sind Steckdosen in den Bereichen 0, 1 und 2 nicht zugelassen. Dagegen dürfen Leuchten mit integriertem Schalter in den Bereichen 1 und 2 eingesetzt werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sie die Schutzart der Leuchte nicht herabsetzen.


Ihre Meinung zählt

(7)
3.1 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
3
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

BadsanierungBeleuchtungElektroinstallation
Neuen Kommentar schreiben