Rollladen reparieren: Step-by-Step defekten Rollladengurt wechseln

Lesermeinungen:  

(252)

Machen sich nach einiger Zeit Abnutzungserscheinungen am Rollladengurt bemerkbar, muss nicht immer der Fachmann ran. Denn mit einigen Handgriffen kann man selbst den Rollladen reparieren.

Rollladen reparieren, Rollladengurt austauschen, Rolladen, Foto: Picture Factory - Fotolia.com
Einen Rollladengurt wechseln - und somit den Rollladen zu reparieren - ist leichter als gedacht. Foto: Picture Factory - Fotolia.com Foto: Picture Factory - Fotolia.com

Auch am Rollladengurt nagt der Zahn der Zeit. Gut, wenn man weiß, wie man mit wenigen Handgriffen den alten Gurt gegen einen neuen austauscht und den defekten Rollladen wieder einsatzbereit bekommt.

Rollladen reparieren: Schritt für Schritt

  1. Falls der Gurt nicht ohnehin gerissen ist, muss er durchgeschnitten werden. Hierfür den Rollladen erst komplett herunterlassen. Der neue Gurt kann entweder am alten Gurt abgemessen werden und sollte ansonsten etwa 2,5 Mal so lang wie das Fenster hoch sein.

  2. Den Deckel des Rollladenkastens über dem Fenster öffnen. Bei Aufsatzrollläden erreicht man den Kasten von innen. Bei Vorbaurollläden nur von außen. Bitte Vorsicht und im Zweifelsfall einen Fachmann ranlassen.

  3. Rollladen entweder  an der Stahlachse aushängen oder aber von der Holzachse abschrauben, je nachdem, welche Achse im Rollladen verwendet wird.

  4. Den Gurtrest von der Scheibe ziehen.

  5. Den neuen Gurt an der Scheibe einhängen. Bei Meterware muss der neue Gurt erst eingeschnitten werden. Hierfür das Ende etwa einen bis zwei Zentimeter umknicken und an der Kante mit einem scharfen Messer einschneiden. Den Gurt dann etwa fünf bis sechs Achsenumdrehungen aufwickeln. Bei Türen werden acht bis neun Umdrehungen benötigt.

  6. Den Rollladen wieder in die Stahlachse einhängen oder an der Holzachse festschrauben.
Anzeige
Schellenberg Gurtfix | Rolladengurt Reparaturset MINI 14 mm | 4,3 m - grauSchellenberg Gurtfix | Rolladengurt Reparaturset MINI 14 mm | 4,3 m - grau
Schellenberg Gurtfix | Rolladengurt Reparaturset MINI 14 mm | 4,3 m - grau
  • verschmutzte oder beschädigte Rollladengurte schnell und einfach reparieren und austauschen
  • Montage ohne Öffnen des Rollladenkastens
  • Breite: 14 mm (System MINI) / Länge: 4,3 m
  • strapazierfähiges, abriebfestes Gewebe sowie speziell verstärkte Webkanten
  • Reparaturstelle später nahezu unsichtbar

7,30 €

6,45 €

Zum Angebot

Rollladengurt austauschen: Schritte 1 bis 6 im Video

  1. Nun den Kasten des Aufwicklers unten am Fenster öffnen. Hier spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Kasten, der Unterputz montiert ist handelt oder er auf die Wand aufgeschraubt ist. Ist der Gurt verdreht, kann er an dieser Stelle entdreht werden.

  2. Gurt komplett abziehen und abnehmen. Der Gurt kann eingehängt, geschraubt oder eingeklemmt sein.
Achtung

Die Trommel des Gurtwicklers steht unter Spannung, die sich löst, sobald der Gurt abgenommen wird. Der Gurttrommel vorsichtig Spiel geben und so die Spannung lösen und die Federsicherung herausspringen lassen.

  1. Den neuen Gurt unter der Bremsklappe einfädeln, einmal um die Trommel wickeln und einhängen. Die Federspannung wieder eindrücken. Der Gurtwickler wickelt nun selbstständig den überschüssigen Gurt auf.

  2. Kasten wieder schließen.

Ist der Gurt zu lang, muss er gekürzt werden. Hierzu die Schritte 7 bis 10 wiederholen. 

Rollladengurt wechseln: Schritte 7 bis 10 im Video

Ein Vorbaurolladen im Querschnitt, Rollladen reparieren, Rollladengurt wechseln, Vorbaurolladen, Foto: Tenbrink Rollladensysteme
Ein Vorbaurolladen im Querschnitt. Foto: Tenbrink Rollladensysteme Foto: Tenbrink Rollladensysteme
Ein Aufsatzrollladen im Querschnitt, Rollladengurt wechseln, Rollladen reparieren, Foto: Tenbrink Rollladensysteme
Ein Aufsatzrollladen im Querschnitt. Foto: Tenbrink Rollladensysteme Foto: Tenbrink Rollladensysteme

Der passende Gurt für Aufsatzrollladen oder Vorbausystem

Egal, ob es sich beim Rollladen um ein Aufsatz- oder ein Vorbausystem handelt, der Austausch des Gurtes funktioniert ähnlich. 

Vorbaurollläden werden allerdings nachgerüstet, der Rollladenkasten sitzt außen an der Fassade. Insofern ist der Kasten auch nicht von innen zu erreichen, sondern nur von außen. Die Öffnung befindet sich üblicherweise unten, sodass man sie bei geöffnetem Fenster erreichen kann. Ansonsten benötigt man eine Leiter oder gar eine Hebebühne. Im Zweifelsfalle sollte ein Fachmann ran.

Aufsatzrollläden werden dagegen im Neubau verwendet oder aber wenn bei einer umfassenden Renovierung die Fenster komplett ausgetauscht werden. Der Rollladenkasten befindet sich bei diesem System direkt über dem Fenster sozusagen in der Mauer.

Auch der Gurtwickler kann Unterputz montiert oder aber direkt auf die Wand geschraubt sein. Dies spielt beim Austausch nur eine untergeordnete Rolle.

Den Ersatzgurt am besten im Vorfeld ausmessen. Zwar gibt es Standardgrößen in 23 oder 14 Millimeter Breite, doch sind auch Zwischengrößen im Einsatz. Die optimale Länge eines Rollladengurtes ermittelt man, indem man die Fensterhöhe mit 2,5 multipliziert.

Alternative: Rollladenkasten nicht öffnen

Unter Umständen muss gar nicht der ganze Gurt ausgetauscht werden. In diesem Fall wird nur der sichtbare Teil des Gurtes ausgetauscht und an den alten Gurt geknotet. Wie das geht, wird in folgendem Video erklärt.


Ihre Meinung zählt

(252)
3.6 von 5 Sternen
5 Sterne
 
80
4 Sterne
 
82
3 Sterne
 
21
2 Sterne
 
42
1 Stern
 
27
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Markisen & Rollläden
Neuen Kommentar schreiben

20 Kommentare

Peter am 14.09.2018 10:17

Ich wohne in einen Mehrfamilienhaus in der 5 Etage und wir haben Gurtrolladen. Jetzt ist das Band gerissen und der Panzer ist unten und der Gurt im Rolladen verscwunden. Wie kann ich das Band denoch tauschen, da ich vorn die Abdeckung nicht abschrauben kann.

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 17.09.2018 14:39

Hallo Peter,

das wird wohl nicht möglich sein. Der Gurt hat keinen Grund, sich durch die schmale Öffnung aus dem Rolladenkasten zu zwängen. Sie müssten quasi durch die Öffnung nach dem Rest des Gurtes angeln - ein aussichtsloses Unterfangen. Sagen Sie am besten Ihrem Vermieter Bescheid.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

Stef am 04.09.2018 22:43

Danke für die Anleitung! Eine Frage bleibt :

Ich habe die Alternative ohne den Rollladenkasten zu öffnen durchgeführt. Leider kann ich den Rollladen nicht mehr bis UK Rollladenkasten hochziehen. Rund 15 cm vorher bleibt der Rollladen stehen.

Ist mein Knoten nicht platt genug gewesen und blockiert nun oder woran kann das liegen?

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 06.09.2018 15:05

Hallo Stef,

ja, vermutlich passt der Knoten nicht durch die Öffnung und blockiert so die restlichen 15 Zentimeter. Der Knoten muss aber gar nicht durch die Öffnung. Haben Sie darauf geachtet, den Rolladen zunächst zwei bis drei mal aufzuwickeln (im Video ca. Minute 1:10)? Wenn Sie den Rolladen am Seil wieder herausziehen, wird dadurch der Knoten in den Kasten gerollt, bevor die erste Lamelle in die Führungsschiene gezogen wird.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

Blocki am 13.08.2018 08:19

Hallo,

Ich habe bei mir das Problem, dass das ich den Rolladengurt trotz geöffnetem Kasten nicht entfernen kann. Die Spule mit dem Gurt liegt sehr weit an der Seite. So weit, dass ich das Gurtende nicht erreichen und aushängen kann. Weitere Teile vom Kasten kann ich nicht demontieren alles fest verbaut.

Givt es hier einen Trick?

auf Kommentar antworten

PBu am 14.03.2018 21:56

So macht man das überhaupt nicht. Die Schlitze im Rolladenband macht man mit einem heißen Nagel, damit das Rolladenband an diesen Stellen nicht ausfransen kann.( Mit Lötlampe den Nagel erhitzen ) Anknoten ist pfuscherei. Überhaupt sollte die ganze Anleitung mal überdacht werden.

auf Kommentar antworten

Danie am 05.03.2018 14:59

Hi. Mein Rolloband ist von der Rolle aber nicht gerissen es wurde damals durch den Fensterrahmen durchgeführt aber wie bekomme ich es wieder drauf? Und das Rollo ist unter lg

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 08.03.2018 11:08

Hallo Danie,

generell handelt es sich um die Schritte, die auch hier im Text beschrieben werden. Sie müssen den Gurt nicht tauschen sondern nur wieder richtig aufwickeln. Damit der Gurt nicht wieder von der Rolle rutscht könnten Sie es mit folgendem Tipp versuchen: https://www.youtube.com/watch?v=Yc6kKlfFfiA

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

JuliaM am 09.02.2018 10:28

Hallo!! Wie bekomme ich im Neubaurolladenkasten die Achse heraus? Ich würde nämlich gerne denn Gurt wieder einhängen komme aber nicht ran da die Plastikabdeckung davor sitzt und rundrum alles verbaut ist!

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 12.02.2018 10:22

Hallo JuliaM,
leider können wir Ihr Problem aus der Ferne nur schwer nachvollziehen. Aber grundsätzlich müssen Sie zunächst den Rollladen komplett abwickeln und dann von der Achse entfernen. Anschließend müssen Sie herausfinden, wie die Achse eingebaut ist. Möglicherweise gibt es da Schrauben, um die Achse von der Plastikabdeckung zu lösen. Unter folgendem Link finden Sie ein Video, in dem die Achse eines neueres Rollladenmodells ausgebaut wird. Vielleicht hilft Ihnen das weiter: https://www.youtube.com/watch?v=_dNNyHwkBJg
Herzliche Grüße,
die Redaktion von bauen.de

gerecke am 01.11.2017 15:11

ich habe Rolladengurt gewechselt habe das Problem, das die Rolllade oben hängen bleiben.

was habe ich falsch gemacht.

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 03.11.2017 14:17

Hallo gerecke,

die Spannung fehlt. Das heißt, dass vermutlich entweder die Feder, die das Rollladenband aufzieht, kaputt ist oder abgewickelt ist. Oder aber, das Rolladenband ist zu lang.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

gerecke am 01.11.2017 12:27

ich habe Rolladengurt gewechselt habe das Problem, das die Rolllade nicht oben hängen bleibt.

was habe ich falsch gemacht.

auf Kommentar antworten

rita am 14.07.2017 14:31

Wie bekomme ich das gurtband durch die gurtfuerhrung nach drassen

auf Kommentar antworten

Hannes am 11.05.2017 16:02

Hallo! Eine sehr gute Anleitung, allerdings bin ich aus einem anderen Grund auf Ihrer Seite gelandet. Und zwar muss ich an den Rolladen selbst ran, einen zweigeteilten für eine Terassentür, dessen rechter Teil plötzlich schief läuft, wenn ich den Rolladen mittels elektrischem Wickler herunter lasse. Nur mit Gewalt und einigem Krach bekomme ich diesen rechten Teil abends nach unten. Keine Ahnung, was da klemmt.

Nun habe ich den Kasten öffnen wollen, dazu die eh marode Tapete entfernt und insgesamt sieben Schrauben gelöst - aber das verflixte Brett kommt nicht heraus. Ich habe definitiv keine Schraube übersehen. Fast bin ich so weit, ein Stemmeisen zu verwenden, natürlich auf die Gefahr hin, dass das Brett dies nicht übersteht. Ich bin alles andere als ungeschickt, aber hier stehe ich wie ein Ochs vor'm Berg. Haben Sie eine Idee? Dafür wäre ich sehr dankbar.

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 12.05.2017 11:34

Hallo Hannes,

leider können wir aus der Distanz nicht beurteilen, mit welchen Mechanismen der Rolladenkasten verschlossen ist. Vielleicht ist das Brett nicht nur geschraubt, sondern zudem auch eingehängt oder eingeschoben oder gar eingeklipst. Vielleicht können Sie Befestigungsprofile auseinanderdrücken und statt dem Stemmeisen erstmal einen Schraubenzieher verwenden.

Viel Erfolg und ein schönes Wochenende,

die Redaktion von bauen.de

Henry am 08.04.2016 09:42

Hier ist wohl auch ein Fachmann am Werk ;D

auf Kommentar antworten

bauen.de-Redaktion am 08.01.2016 12:55

Hallo svcds,

aus der Ferne lässt sich Ihre Situation nicht genau beurteilen. Eventuell haben Sie beim Auswechseln des Gurtes am Aufwicklerkasten den neuen Gurt nicht durch die Bremsklappe durchgeführt oder die Feder nicht mehr richtig gespannt.

Wenn Ihr Rollladen zudem schief ist, kann das beispielsweise an einer verschobenen Segment-Lamelle liegen, die nicht in die Führungsschiene einfädelt. Um das zu beheben, müssen Sie den Rollladenkasten öffnen und die einzelnen Lamellen wieder einfädeln.

Mit den besten Grüßen

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

svcds am 03.01.2016 01:08

Hi, danke für die tolle Anleitung.

Ich habe aber ein Problem: Wenn ich alles Schritt für Schritt so mache, ich den Gurt mit einem gestanzten Loch an der Rolle befestige und dann einen Testlauf mache, knallen mir die Rollläden wieder herunter.

Wie muss Ich die Rollläden um die Rolle wickeln, damit ich die vorsichtig aufziehen kann?

Bei mir sind die Rollläden irgendwie etwas schief... Keine Ahnung warum. Wie kann ich das beheben?

Liebe Grüße

Knut

auf Kommentar antworten

Tester am 05.11.2015 12:43

Hat geklappt. Ärgerlich war, dass ich 14 Umdrehungen gebraucht habe. Deswegen musste ich das Rollo zweimal lösen und mehr Band aufwickeln. Letztlich bin ich aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Viele Grüße

auf Kommentar antworten

Horst Kilian am 01.11.2015 18:52

Die Methode zum Gurtwechsel ist frapieend einfach aber super.

Nur schade, daß ich das zu spät gesehen habe. Gerade habe ich den Gurt gewechselt, einschließlich Kasten öffnen. Pech gehabt, aber in Zukunft weis ich das.

Sehr guter Tipp, danke.

auf Kommentar antworten

binchenfink am 10.09.2015 20:50

Einfach eine tolle Anleitung! Zackzack war der neue Rolladengurt installiert! Vielen Dank!

auf Kommentar antworten

Biggi am 01.09.2015 10:35

Die Information ist top !

auf Kommentar antworten

Rudi am 30.07.2015 12:07

Ist ein klasse Tip. Ging einfach und schnell. Wenn das Band wieder 30 Jahre hält, geb ich einen aus. ;-)

auf Kommentar antworten

karl. am 03.04.2015 18:37

Nur Super.Hat prima geklappt.

auf Kommentar antworten

Rudi Unger am 27.02.2015 10:52

Ein Rolladenpanzer soll ersetzt werden. Wie

gehe ich vor?

Danke für eine pos. Antwort.

R. Unger

auf Kommentar antworten