Badezimmer – planen, gestalten und einrichten

Im Badezimmer möchten sich Menschen wohlfühlen und entspannen können. Für die einen spielt dabei die Badewanne eine zentrale Rolle, anderen reicht eine Dusche - und hätten dafür gerne zwei Waschbecken. Kein Wunder, dass Bauherren viel Zeit darauf verwenden, ihr Bad zu planen, zu gestalten und einzurichten. Sowohl das Planen als auch die handwerklichen Aufgaben müssen Sie dabei nicht komplett den Profis überlassen, sondern können viele Dinge selbst erledigen.

Das Badezimmer ist heutzutage oft mehr als nur eine Nasszelle zur persönlichen Hygiene. Designerbadewannen, innenarchitektonische Meisterlösungen für selbst kleinste (Traum)Badezimmer sowie hochwertige Materialien zwischen Marmor und Natursteinen geben Zeugnis davon.

Badezimmer, Waschbecken, Foto: Photographee.eu / fotolia.de

Badezimmerplanung: wohin mit Dusche und WC

Ein Waschbecken und eine Toilette sind die Minimalausstattung. Darüber hinaus gibt’s aber jede Menge Optionen: Solls eine Badewanne oder eine Dusche sein? Oder sogar beides? Bidet und Pissoir sind eher Sonderausstattung. Einen eigenen Schminktisch im Bad könnte man gar als Luxus bezeichnen – oder als Platzverschwendung. Je nach Perspektive.

Neben der Ausstattung ist auch die Frage wichtig, wer das Bad benutzen soll: Eine Familie braucht möglicherweise zwei Waschbecken. Aber lohnt es sich auch, ein Waschbecken auf niedriger Höhe einzubauen? Immerhin werden die Kinder ja größer. Wenn das Bad auch für Rollstuhlfahrer benutzbar sein soll, müssen insbesondere zwischen den Keramikelementen größere Abstände eingehalten werden und der Platzbedarf steigt.

Um das Bad planen zu können, ist es wichtig, den Raum exakt auszumessen. Dann kann man mit Hilfe von Badplanungsprogrammen, die es im Internet gibt, oder aber auf dem Zeichenblock die gewünschten Elemente arrangieren. Fixpunkte sind dabei die Wasser- und Stromanschlüsse. Im Neubau sind diese zwar halbwegs planbar, aber nicht überall sinnvoll. Im Altbau dagegen würde es hohen Aufwand bedeuten, diese zu verlegen. Bei kleinen Bädern oder Bädern unter dem Dach ist die Planung besonders schwierig.

Badgestaltung: Möbel, Materialien, Beleuchtung

Ein guter Grundriss und moderne Elemente wie ein freistehender Waschtisch sind natürlich noch nicht alles. Die Materialien und Farben legen das Ambiente fest, auch die Keramikelemente, Badmöbel und Armaturen fügen sich im Optimalfall ins Gesamtbild ein.

Grundsätzlich eignen sich viele Materialien zur Gestaltung des Badezimmers. Klassisch sind Fliesen, wobei Muster, Farben und Formen stark der Mode unterworfen sind – weiß geht allerdings immer. Aber auch Materialien wie Holz oder Beton können eingesetzt werden. Dabei kann man sogar komplett auf Fliesen verzichten. Alternativen sind Latexfarbe und speziell behandelte Oberflächen, etwa aus Stein. So kann ein Bad sogar nahezu fugenfrei werden.

Fliesen, Fliesen verlegen, Foto: wabeno / iStock

Fliesen

Fliesen: Verschönern Sie Wand und Boden in Bad und Küche mit hübschen Fliesen. Außerdem: Infos zum Fliesen verlegen - ob Wandfliesen oder Bodenfliesen, Feinsteinzeug oder Keramikfliesen. weiterlesen

Nicht zuletzt die Beleuchtung spielt eine große Rolle bei der Ausstrahlung des Badezimmers. Dabei müssen Heimwerker unbedingt beachten, dass nicht überall Steckdosen und Lichtschalter verfügbar sind und auch nicht überallhin gelegt werden dürfen. Rund um die Badewanne oder Dusche muss beispielsweise ein Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Heimwerker im Bad: Do it Yourself

Wer sein Badezimmer gestalten möchte, muss nicht unbedingt Profis engagieren. Insbesondere kosmetische Arbeiten und kleinere Renovierungen können Heimwerker übernehmen.

Badsanierung

Badsanierung: Selber Bad sanieren und renovieren - so wird's gemacht. weiterlesen

Aber auch anspruchsvollere Aufgaben wie der Austausch des WC können geübte Heimwerker selbst erledigen. Doch Vorsicht. Überall dort, wo Wasser im Spiel ist – etwa rund um die Dusche oder Badewanne –, ist große Sorgfalt geboten. Denn Wasser sollte keinesfalls hinter Fliesen oder gar ins Mauerwerk gelangen. Heimwerker sollten insbesondere darauf achten, Rohre sauber zu verlegen. Tritt hier Wasser aus, kann der Schaden sehr hohe Kosten verursachen.

Ein hübsches, modernes Bad muss keine Unsummen kosten. Vor allem dann nicht, wenn man selbst geschickt ist und viele Arbeiten selbst erledigen kann. Folgendes sollten Heimwerker aber nicht vergessen. Damit ein Badezimmer so elegant wirkt wie im Prospekt sind in erster Linie zwei Dinge wichtig: Sauberkeit und Ordnung.

Matthias Dittmann

Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Neuen Kommentar schreiben

wir empfehlen

Gewünschte Prospekte auswählen, bestellen und umgehend Informationen erhalten.

Jetzt anfordern

EiMSIG - die schlaue Alarmanlage!

EiMSIG

Der Schlüssel zum intelligenten Wohnen von Morgen. Gleich integriert oder nachträglich in Fenster und Türen eingebaut, verschafft Ihnen die Funk Alarmanlage EiMSIG|HausDisplay® einen Überblick über Ihr Haus.

mehr...

wir empfehlen

Wunschbauweise festlegen, Kataloge auswählen und umgehend Informationen erhalten.

Jetzt informieren

Für ein sicheres Zuhause!

Gigaset

Verwandeln Sie Ihr Zuhause mit den Alarmsystemen von Gigaset elements in ein sicheres Smart Home! Gigaset elements bewacht Ihr Zuhause zuverlässig.

mehr...

Bildergalerien

Architektur, Dachziegel, Badewannen oder Tapeten: Unsere Bildergalerien zu Hausbau, Ausbau und Wohnen liefern Ideen.

Bildergalerien ansehen

Intelligente Gebäudetechnik

Gira

Gira bietet intelligente Funktionen und benutzerfreundliche Geräte, die das Wohnen komfortabler, sicherer und energieeffizienter macht.

mehr...

Anzeige

Weitere Artikel zum Thema Badezimmer