Fahrradgarage: Cleverer Stellplatz für den Drahtesel

Lesermeinungen:  

(12)

In unzähligen Einfahrten stehen Fahrräder im Weg, sind ständig Wind und Wetter ausgesetzt oder werden geklaut. Fahrradgaragen schützen die Drahtesel nicht nur vor schädlichen Witterungseinflüssen, sondern auch vor Diebstahl.

Fahrradgarage, Kinderwagen, Flügelöffnung, Foto: Cervotec KG
Nicht nur Fahrräder finden in einer Fahrradgarage ihren Platz. Auch Anhänger oder Kinderwägen können problemlos in einer Zweiradgarage abgestellt werden. Foto: Cervotec KG

Fahrradfahren hält fit, macht Spaß und lästige Staus sind Geschichte. Doch wohin mit dem Fahrrad, wenn man zu Hause angekommen ist? Nachlässig in die Auffahrt gestellt, setzen ihm  Wind und Wetter zu, das Rad wird schnell zur leichten Beute für Diebe. Dabei kann man Zweiräder ganz einfach sicher, trocken und platzsparend unterbringen.

Fahrradunterstand und Bikeport

Je nach Modell sind diese in sich geschlossenen Boxen entweder mit einer Front- oder mit einer Deckelöffnung ausgerüstet, die sich häufig über ein Federzugsystem bedienen lässt. Die Klappe wird mit Hilfe eines integrierten Schließzylinders oder mit einem Vorhängeschloss verriegelt. Fahrradunterstände und Bikeports werden aus Holz, Stahl oder Kunststoff gefertigt und sind in verschiedenen Größen erhältlich, die Platz für bis zu sechs Fahrräder bieten. Je nach Modell lassen sich die Räder auch in der Box aufhängen.

Fahrradbox

Fahrradboxen lassen sich nicht über eine Klappe, sondern über eine Tür an ihrer kurzen Seite öffnen. Dadurch sehen sie einem amerikanischen Blechbriefkasten recht ähnlich. Außerdem sind in vielen Fahrradboxen Führungsschienen montiert. Das Rad kann so schnell und einfach in die Box geschoben werden und steht dort sehr stabil.

Fahrradgarage mit Haube

Neben Unterständen und Boxen gibt es auch Fahrradgaragen aus Edelstahl mit transparenten oder farbigen halbrunden Hauben. Diese Haube lässt sich halbseitig aufschieben, um das Fahrrad einzustellen oder herauszuholen. Dabei schiebt sich die Fronthaube über die hintere Überdachung. Auch diese Modelle lassen sich mit einem Sicherheitsschloss verschließen.

Alle drei Fahrradparksysteme lassen sich über Dübel im Boden verschrauben und sind so standfest und diebstahlsicher. Für gewöhnlich ist für die Fahrradgarage keine Baugenehmigung erforderlich, einen Mindestabstand von drei Metern zum Nachbargrundstück sollte man jedoch einhalten.

Die Fahrradgarage – ein sicheres Zuhause für Zweiräder

Fahrradgarage, Kinderwagen, Flügelöffnung, Foto: Cervotec KG
Fahrradgarage, Holz, Foto: weka-holzbau.com
Fahrradgarage, Führungsschienen, Fahrradbox, Foto: FSP – Der Fahrradständer-Profi
12 Bilder
zur Galerie

Ihre Meinung zählt

(12)
2.8 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
3
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
4
1 Stern
 
2
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Garage
Neuen Kommentar schreiben

3 Kommentare

Redaktion bauen.de am 14.04.2016 09:45

Liebe Klaudia,

generell dürfen Sie Bauwerke nur dann aufstellen, wenn Ihnen das Grundstück alleine gehört. Handelt es sich bei dem Pkw-Stellplatz allerdings um eine Gemeinschaftsfläche mit weiteren Stellplätzen, geht das nicht ohne Weiteres. Auf Ihrem eigenen Grundstück ist üblicherweise keine Baugenehmigung erforderlich, Sie sollten aber einen Mindestabstand von etwa drei Metern zu den angrenzenden Grundstücken einhalten. Solche Fragen sind allerdings auch von örtlichen Vorschriften abhängig, die Sie am besten beim zuständigen Bauamt erfragen.

Viele Grüße,

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

Klaudia am 13.04.2016 15:46

Hallo,

sind solche "Fahrradgaragen" auf einem privaten PKW-Stellplatz erlaubt? (wg. Bau- und Verkehrsvorschriften etc.)

Danke und Gruß

Klaudia J.

auf Kommentar antworten

Christian am 18.01.2016 09:42

Ich persönlich finde die geschlossenen Garagen besser. Vor der Witterung schützen natürlich beide Varianten, aber bei der Geschlossenen habe ich zusätzlich einen Diebstahlschutz. In der Bildergalerie gefällt mir das Modell von Biohort super, das macht auch optisch einiges her!

auf Kommentar antworten