Hässliche Wandfliesen im Bad: So kommt der Putz auf die Fliesen

Lesermeinungen:  

(101)

Deckenhohe Fliesen machen jedes Bad zu einer ungemütlichen Nasszelle. Wer sich Putz an den Wänden wünscht, muss die Fliesen jedoch nicht unbedingt in mühsamer Kleinarbeit abschlagen – sie lassen sich auch ganz einfach überputzen.

Fliesen, Wandfliesen, Putz, Foto: Kadmy/Fotolia.com
Der Putz muss beim Auftragen sorgfältig glattgezogen werden. Foto: Kadmy/fotolia.com Foto: Kadmy/fotolia.com

Die neue Wohnung ist ein Traum - die 50er-Jahre Wandfliesen im Gäste-WC sind hingegen zum Gruseln. Bevor man jedoch mühsam Fliese für Fliese von der Wand schlägt, sollte man abwägen, ob stattdessen ein einfacherer Weg infrage kommt: Mit wenig Material- und Zeitaufwand lässt sich die bestehende Fliesenfläche auch mit Putz versehen.

Benötigtes Material zum Fliesen überputzen

Folgende Hilfsmittel sind notwendig, damit der Putz langfristig auf den Wandfliesen haftet:

MaterialWerkzeug
Putz, am besten für Feuchträume    Bohrmaschine und Rührquirl
Haftgrund für glasierte OberflächenSchleifgerät
FüllerGlättkelle
Quast oder breiter Pinsel
Eimer, Schwamm, Putzmittel

Schritt für Schritt Putz auftragen

Sind die Materialien besorgt, können Schritt für Schritt die Fliesen vorbereitet und mit Putz versehen werden.

  • Fliesen mit feuchtem Schwamm und Putzmittel gründlich von Schmutz, Fettresten und Staub befreien. Danach die Fliesenfugen mit dem Füller auffüllen.

  • Sind die Fliesen getrocknet, wird mit dem Quast oder dem Pinsel sorgfältig Haftgrund aufgetragen.

  • Nach einer Trockenzeit von etwa 24 Stunden kann das Verputzen losgehen: Putz mit dem Rührquirl nach Anleitung anrühren, mit der Kelle eine dünne Schicht gleichmäßig auf den Fliesen verteilen und glatt ziehen.

  • Ist der Putz getrocknet, werden Unebenheiten mit Hilfe des Schleifgerätes abgetragen.

  • Nun sind die Fliesen verschwunden und die Wände bereit für eine neue Farbe.

Ihre Meinung zählt

(101)
3.6 von 5 Sternen
5 Sterne
 
8
4 Sterne
 
48
3 Sterne
 
45
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

PutzFliesen
Neuen Kommentar schreiben

16 Kommentare

ms40724 am 17.10.2018 14:20

Hallo,

wie gehe ich denn am besten vor, wenn ich auch noch die Wand oberhalb des Fliesenspiegels auf das selbe Niveau der verputzten Fliesen bringen möchte?

Vielen Dank!

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 18.10.2018 11:07

Hallo ms40724,

das kommt drauf an, wie viel Raum Sie auffüllen wollen. Möglich wäre bspw. eine Nassraumplatte an die Wand zu schrauben. Oder Sie tragen einfach entsprechend dick Putz auf.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

engel02111 am 11.08.2018 11:01

Was ist wenn ich dann in die verputzte Wand (unter der ja Fliesen sind) ein Loch in die Wand bohren möchte?

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 13.08.2018 09:08

Hallo und vielen Dank für Ihren Kommentar,

das sollte in der Regel kein Problem sein.

Mit freundlichen Grüßen

die Redaktion von bauen.de

smilla am 28.08.2017 19:13

gibt es diese Möglichkeit auch für die Dusche ?

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 31.08.2017 09:29

Hallo smilla,

grundsätzlich kann eine Dusche auch ohne Fliesen gestaltet werden. Stattdessen eben mit Putz oder auch mit einer Holzverkleidung. Die Wände müssen aber dennoch so gestaltet werden, dass kein Wasser in die Wände oder zwischenräume gelangen bzw. schnell wieder austrocknet. Sonst ist die Schimmelgefahr groß. Diese Wandgestaltung können Sie grundsätzlich auch über alte Fliesen montieren, macht die Sache aber komplizierter. Gerade in der Dusche sollten Sie sehr genau arbeiten und eventuell einen Profi engagieren, wenn Sie nicht genau wissen, was Sie da tun.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

Redaktion bauen.de am 06.06.2016 12:31

Hallo incumba,

wir würden Ihnen empfehlen, die Fliesen beispielsweise mit Laminat oder PVC zu überdecken. Wenn Sie die Fliesen streichen wollen, nehmen Sie speziellen Bodenlack. Bei entsprechender Nutzung besteht aber die Gefahr, dass die Farbe abblättert.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

seppele am 06.06.2016 09:01

Hallo,

kann man auch auf den Boden einen Putz anbringen (bad)?

mfg.sepp

auf Kommentar antworten

seppele am 06.06.2016 09:01

Hallo,

kann man auch auf den Boden einen Putz anbringen (bad)?

mfg.sepp

auf Kommentar antworten

incumba am 05.06.2016 11:40

Hallo liebe Redaktion,

gibt es auch eine vergleichbare Lösung für Bodenfliesen? Oder würden Sie da eher zu einfachem Überstreichen raten?

Beste Grüße und Danke schon mal!

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 23.05.2016 12:24

Hallo old_fisherman,

im Baumarkt gibt es Riss- und Fugenfüller. Bitte beachten Sie, dass auch die Fugen sauber sein und insbesondere von Silikon befreit sein müssen.

Herzliche Grüße,

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

old_fisherman am 23.05.2016 10:14

Hallo,

vielen Dank für die nützlichen Infos! Welchen Füller nehme ich den am besten für die Fugen? Oder kann man ganz normale Spachtelmasse verwenden?

VG

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 02.05.2016 13:46

Liebe FraMa,

nein, das ist eine dauerhafte Lösung. Bevor Sie in Ihrer Mietwohnung alte Fliesen verputzen, sollten Sie deswegen unbedingt Ihren Vermieter um Erlaubnis fragen.

Viele Grüße,

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

FraMa am 01.05.2016 14:20

Hallo,

wahrscheinlich eine doofe Frage, aber kann man das dann auch wieder entfernen? Zum Beispiel beim Auszug, wenn der Vermieter Stress macht?

Vielen Dank für eine Antwort und freundliche Grüße.

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 28.04.2016 14:46

Lieber Teddy,

der Putz wird üblicherweise 2 bis 4 Millimeter dick aufgetragen.

Viele Grüße,

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

Teddy am 28.04.2016 12:27

Liebe Redaktion,

wie dick darf der Putz auf der vorbehandelten Fliesenoberfläche maximal sein?

Herzlichen Dank!

auf Kommentar antworten

Redaktion bauen.de am 21.04.2016 11:05

Lieber Frank Wolter,

vielen Dank für Ihren Hinweis, da haben Sie natürlich recht. Silikon wird in Zimmerecken oder an Übergängen von Fliesen zu Badinstallationen angebracht. Diese Silikonfugen entfernen Sie mit Fugenkratzer, Küchenmesser oder Silikonentferner aus dem Baumarkt.

Viele Grüße,

die Redaktion von bauen.de

auf Kommentar antworten

Frank Wolter am 19.04.2016 15:23

Hei Struker,

es wurde hier nicht erwähnt, dass man zuerst alles was an Selikon in den Fugen sitzt, entfernen muss, denn dort haftet später nichts.

auf Kommentar antworten

Struker am 13.02.2016 12:13

Danke für die Information.

Ich wusste nicht das man die alten Fliesen Überputzen kann.

Sehr detailliert erklärt.

mfg Struker

auf Kommentar antworten