Grundstück - Vor dem eigentlichen Hausbau gilt es, das richtige Grundstück zu finden

Grundstück, Baugrundstück, Foto: danielbahrmann - fotolia.com
Das richtige Baugrundstück zu finden ist gar nicht so leicht: In bester Lage muss es sein, mit hübscher Aussicht, voll erschlossen und der Kaufpreis fürs Grundstück muss auch noch stimmern. Foto: danielbahrmann - fotolia.com

Die Entscheidung, ein Haus zu bauen, ist getroffen, nun muss noch das passende Grundstück gefunden werden. Und das ist gar nicht so leicht. Bauen.de hat die wichtigsten Infos und Fakten zum Thema zusammengestellt.

Beim Grundstückskauf schränken Lage und Preis die meisten Bauherren bereits ein. Wer Baugrund kaufen möchte zahlt nicht nur den Preis für das Bauland, sondern auch diverse Nebenkosten: Grundbucheintrag, Grunderwerbssteuer, je nach Lage Erschließungskosten, ganz abgesehen von den Baukosten für das künftige Heim.

Selbst wenn der scheinbar perfekte Baugrund gefunden ist, muss das noch lange nicht heißen, dass sich hier das Traumhaus bauen lässt. Schließlich muss der Häuslebauer örtliche Bauvorschriften und den Bebauungsplan beachten. Wenn er Pech hat, finden sich auf seinem Baugrund Altlasten. Ersteres lässt sich lösen, wenn man vor dem Kauf eine Bauvoranfrage stellt, Altlasten werden bei einer Baugrunduntersuchung erkannt. Auch ein Blick vorab ins Grundbuch lohnt sich: Hier finden sich eventuelle Ansprüche Dritter oder eingetragene Wegerechte von Nachbarn.

Alle Artikel zum Thema Grundstück

Anzeige